Prag: Die Parade der Falun-Gong-Praktizierenden beeindruckt Einwohner und Touristen

Über 1500 Falun-Gong-Praktizierende aus mehr als 30 Ländern veranstalteten am 28. September 2018 eine Parade auf dem Hradcanske Platz, dem Altstadtteil von Prag. Die Veranstaltung findet jährlich statt, um das Bewusstsein für die Verfolgung von Falun Gong durch die Kommunistische Partei Chinas (KPCh) zu schärfen und deren Beendigung zu fordern.

Auf die Marschkapelle Tian Guo folgten ein tanzender Drache, die Hüfttrommeln, himmlische Tänzerinnen, die trauernden Frauen mit den Fotos der Opfer der Verfolgung und zahlreiche Bannerträger.

null

Die Parade am Wenzelsplatz

null

Die Tian Guo Marching Band auf der Karlsbrücke

null

null

Die Tian Guo Marching Band.

null

Die Zuschauer bewundern die Parade in der Prager Altstadt.

null

Marsch über die älteste Brücke Prags

null

Praktizierende halten Porträts von ihren Mitpraktizierenden, die von der KPCh zu Tode gefoltert wurden

null

Das Hüfttrommel-Team.

Die Samtene Revolution in der Tschechischen Republik beendete die kommunistische Herrschaft vor 29 Jahren. Viele Tschechen und Touristen aus kommunistischen Ländern erinnern sich noch immer an die Grausamkeit der kommunistischen Regime. Als sie von der Verfolgung von Falun Gong durch die KPCh erfuhren und seine friedlichen Praktizierenden beobachteten, drückten sie ihre Bewunderung für die Praktizierenden und für die Prinzipien: Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht aus.

Tschechischer Staatsbürger: Ich bin jedes Mal berührt

Nicola Santellani produziert und verkauft bestickte Artikel an Touristen in der Prager Altstadt. Als er die Parade sah, bestickte er „Falun Dafa ist gut“ auf einem Blatt Papier und präsentierte es einem Praktizierenden.

Er sagte, er wisse von Falun Gong, weil er seit neun Jahren in der Stadt arbeite und oft Veranstaltungen gesehen hat. Er sagte: „Ich habe ihre Aktivitäten oft gesehen, aber ich bin trotzdem jedes Mal berührt.“

null

Nicola Santellani hält seine Stickerei, auf der steht: „Falun Dafa ist gut.“

Nadia, die in einem Handwerksladen im Schloss arbeitet, stand vor der Tür und machte Videos von der Parade. Falun Gong ist nicht fremd für sie. Sie hat viele Falun-Gong-Events in Prag gesehen. Sie hat erfahren, dass das Praktizieren von Falun Gong einen Menschen glücklich und gesund machen kann und dass das kommunistische Regime Chinas die Praxis rutal verfolgt, was zu vielen Todesfällen führt.

Nadia ist jung, deswegen hat sie das Leben unter unter kommunistischer Herrschaft nicht mehr kennengelernt. Daher versteht sie nur schwer, warum eine Regierung unschuldige Menschen verfolgt: „Jeder sollte in der Lage sein, selbst zu entscheiden, was er tun soll. Ich verstehe nicht, warum die chinesische Regierung die Übenden verfolgen will.“

Sasa Malinokiy war von der Parade bewegt und spürte eine spirituelle Energie. Er verstand nicht, warum eine Gruppe von Praktizierenden Porträts in der Halt hielt. Er fragte einen Praktizierenden, der ihm von der Verfolgung erzählte. Er verstand und sagte: „Die Verfolgung der KPCh sollte auf der ganzen Welt verurteilt werden. Ich unterstütze euch. Viel Glück!“

null

Sasa Malinokiy fragt, warum Praktizierende Porträts in der Hand halten

Eine Lehrerin aus Südafrika: Ein besonderes Ereignis

Gwen Duganyich ist Englischlehrerin aus Südafrika. Die Botschaft der Parade machte sie emotional: „Um die Wahrheit zu sagen, ich bin fast zu Tränen gerührt. Es ist eine Tragödie, getötet zu werden, nur weil man Gutes tut.“

Sie sagte, dass sie mit den Prinzipien von Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht einverstanden ist und dass die Welt ein besserer Ort wäre, wenn alle Menschen diese Werte annehmen würden.

Sie sagte: „Ich bin beeindruckt. Ich habe selten ein solches Ereignis gesehen. So viele Menschen aus ganz Europa zeigen die Kraft von Falun Gong. Viele Menschen nehmen diese Werte an. Ich bin heute als Tourist hier. Ich habe diese besondere Aktivität erlebt, ein internationales Ereignis.“

null

Crizeldie Gray (links) und Gwen (rechts) beobachten den Marsch.

Eine Dame, die Videomaterial von der Parade machte, sagte, sie sei eine Juraprofessorin aus Argentinien und habe von Falun Gong aus der englischen Epoch Times erfahren.

Sie sagte, dass viele Lehrer in ihrer Schule die Zeitung regelmäßig erhalten. Sie brachte die Zeitung mit nach Hause und teilte die Nachricht von der Verfolgung mit ihren Freunden. Sie fragt sich, wie sie den Praktizierenden helfen kann, damit die Verfolgung aufhört. Sie nahm das Videomaterial der Parade mit, um es mit ihren Freunden zu teilen.

null

Eine Juraprofessorin aus Argentinien.

Eine junge Dame, die Fotos von der Parade machte, sagte: „Ich möchte diese Meditationsübung lernen, damit ich mich körperlich und geistig im Gleichgewicht halten kann, wie diese Praktizierenden.“

null

Eine junge Frau aus Wien

Herr Chen und seine Frau und Tochter von den Philippinen waren in Prag unterwegs. Sie waren überrascht, eine Parade der chinesischen Kultur zu sehen. Sie hörten sich die Erklärung eines Praktizierenden an. Herr Chen war froh zu wissen, dass viele Westler die Meditationspraxis aus China mögen. Nachdem sie von den Vorteilen des Falun-Gong-Praktizierens gehört hatten, wollten sie mehr darüber erfahren.

null

Chinesische Zuschauer halten inne und machen Fotos

Zwei Jugendliche haben Fotos gemacht nach der Parade von der Tian Guo Marching Band, und ein Praktizierender erklärte, worum es bei der Parade ging. Die beiden sagten, dass der Marsch „großartig“ sei!

null

Zwei Jugendliche hören einer Praktizierenden zu

Quelle:

http://en.minghui.org/html/articles/2018/9/30/172663.html

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.