Sieben Bewohner von Shanxi an einem Tag verhaftet – vier davon mit unbekanntem Aufenthaltsort

Sieben Bewohner der Stadt Taiyuan wurden am 25. Juni 2018 innerhalb weniger Stunden festgenommen, weil sie sich geweigert hatten, Falun Gong aufzugeben.

Die Polizei von Yingze ordnete die Verhaftung an und leitete die Fallakte kürzlich an die örtliche Staatsanwaltschaft weiter.

Frau Sun Zhifen stammt aus Harbin in der Provinz Heilongjiang. Es war nicht das erste Mal, dass sie wegen ihres Glaubens zur Zielscheibe der Behörden wurde. Sie verbrachte in der Vergangenheit insgesamt zwölf Jahre wegen des Praktizierens von Falun Gong im Gefängnis, war jedoch drei Jahre früher entlassen worden, als sie schwer krank wurde.

Die 59-jährige Frau zog 2015 nach Taiyuan, um bei ihrem Sohn zu leben. Sie wurde am 25. Juni 2018 erneut verhaftet, während drei weitere Falun-Gong-Praktizierende, darunter Frau Wang Ying, Frau Hu und Herr Luo Baojun, die bei ihr auf Besuch waren, ebenfalls verhaftet wurden.

Frau Wang Ying, 76, stammt aus Hejin in der Provinz Shanxi. Sie lebt auch bei ihrem Sohn in Taiyuan.

Herr Luo Baojun, 60 Jahre alt, ist Witwer. Nachdem er verhaftet worden war, wurde sein Haus von der Polizei durchsucht. Zeugen berichteten, dass sie neben dem Schloss an der Tür ein Loch und ein Polizeiband sahen, das von der Polizeiwache Changfengdong stammte.

Frau Zhang Qingxiang und Frau Zhang Runying wurden am selben Tag gegen 21 Uhr verhaftet, sobald sie ihre jeweiligen Wohnungen betraten. Frau Wang Suping wurde etwa zur gleichen Zeit verhaftet, als sie sich zu Hause ausruhte.

Frau Zhang Qingxiang, Frau Zhang Runying und Herr Luo werden zurzeit im Untersuchungsgefängnis Gujiao festgehalten. Es ist derzeit unklar, wo die anderen vier Praktizierenden festgehalten werden.

Chinesische Version

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.