Xia Yu sagt: „Das Buch des Lehrers von Falun Gong ist ein Juwel“

Xia Yu wächst im von der kommunistischen Parteikultur geprägten China auf. Die Schreckensgeschichten, die ab dem Sommer 1999 in den staatlichen Medien über Falun Gong verbreitet werden, wirken überzeugend. Xia Yu ist sich sicher, dass Falun Gong etwas Schlechtes ist. Doch eines Tages nimmt sie das Buch in die Hand und schlägt es auf.

Mein Name ist Xia Yu. Ich wurde in den 1980-igern in China geboren und bin das einzige Kind in meiner Familie. Ich hatte einen starken und egozentrischen Charakter und geriet mit anderen schnell in Streit. Ich war der Meinung, dass ich nie diejenige sei, die etwas falsch gemacht hat, sondern immer der andere. Meine Beziehungen zu anderen Menschen waren oft schwierig. Ich fühlte mich unverstanden und konnte anderen Menschen nicht vertrauen. Die Tatsache, dass ich mit anderen nicht gut umgehen konnte, machte mich traurig.

Während meiner Schulzeit begann die Propaganda der Kommunistischen Partei Chinas gegen Falun Gong. Auf den Anschlagbrettern wurden entsprechende Plakate aufgehängt. Ich glaubte damals den Gerüchten und hasste Falun Gong sehr. Später erfuhr ich auf verschiedenen Wegen, dass die Beschuldigungen nicht stimmten und dass zum Beispiel die Selbstverbrennung auf dem Tianmen Platz inszeniert war.

Bessere Beziehungen dank einem veränderten Herzen

Vor gut vier Jahren weilte ich in Übersee. Bei einer Freundin konnte ich Falun Gong kennen lernen und das Buch des Lehrers von Falun Dafa, Herr Li Hongzhi, erstmals in die Hand nehmen. Und dies wurde zu meinem größten Glück.

Das Buch „Zhuan Falun“ ermöglicht es dem Lernenden, ein guter Mensch zu sein. Die moralische Ebene wird dabei erhöht. Dank dem Buch habe ich gelernt, Konflikte richtig zu behandeln. Ich begann nach innen zu schauen und mein Gegenüber wertzuschätzen.

“Wir sagen auch, wenn sich jeder von uns nach innen kultiviert und die Ursachen bei seiner eigenen Xinxing sucht, wenn jeder die Ursachen bei sich selbst sucht und es beim nächsten Mal gut macht, nachdem er etwas Schlechtes getan hat, und wenn jeder bei seinem Handeln zuerst an die anderen denkt, dann wird die Gesellschaft der Menschheit besser, die Moral steigt wieder, und die geistige Einstellung und die öffentliche Sicherheit wird sich auch verbessern, vielleicht wird es gar keine Polizei mehr geben. Keiner muss von anderen kontrolliert werden, jeder kontrolliert sich selbst und sucht es in seinem eigenen Herzen, wie gut wäre das doch. Ihr wißt, dass die jetzigen Gesetze immer mehr vervollkommnet und vervollständigt werden. Aber warum tun manche immer noch Schlechtes? Warum richten sie sich nicht nach den Gesetzen? Eben weil du ihr Herz nicht zügeln kannst. Wenn es gerade keiner sieht, werden sie wieder Schlechtes tun. Wenn aber jeder sein Inneres kultiviert, dann wird es ganz anders sein, dann brauchst du auch nicht mehr andere wegen eines Unrechtes zu verteidigen.

Zhuan Falun Kapitel 9, Seite 575-576

Bei Konflikten richte ich mich nach der Lehre von Falun Dafa. Die Prinzipien lauten: Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht. Wenn ich mit der Meinung eines Anderen nicht einverstanden bin, nehme ich mich zurück und lasse meinem Gegenüber sein Verständnis. Wenn die Konfliktsituation plötzlich entstanden ist, denke ich nachher darüber nach, ob ich mich richtig verhalten habe und ob ich den anderen verletzt habe. Ich frage mich auch, warum ich in diese unangenehme Situation hineingeraten bin. Wenn ich dann in mir zum Beispiel Egoismus oder Eifersucht entdecke, dann korrigiere ich dieses in meinem Herzen und versuche es loszulassen. Beim nächsten Konflikt werde ich mich besser verhalten. Die drei Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht leiten mich dabei an. Ich bin sehr froh, diesen Weg der Selbstkultivierung gefunden zu haben. Damit kann ich meine schlechten Gedanken reinigen. Jetzt bin ich in der Lage, die Meinung anderer zu akzeptieren, aufrichtiger zu sein und ich bin auch mehr bereit, anderen Menschen zu vertrauen. Ich werde von meinen Gefühlen nicht mehr so stark dominiert und mein Herz ist nicht mehr so eng wie früher.

„ (...)Bei der wahren Kultivierung sollen wir bei den zwischenmenschlichen Konflikten alle menschlichen Gefühle, Begierden und Gelüste leicht nehmen (…)“

Zhuan Falun, Kapitel 1, Seite 40

Dank dem Praktizieren und Lernen von Falun Gong können Veränderungen im Leben eines Menschen geschehen. Darum ist dieser Weg von unschätzbarem Wert. Die Kultivierungsschule von Falun Dafa richtet sich auf das Herz und die Gedanken des Übenden und bewirken dort die Veränderung zum Besseren.

Aufgrund meiner persönlichen Erfahrung wurde mir klar, wie kostbar das Buch Zhuan Falun unseres Lehrers ist.

Ergänzungen zum Bericht:

Falun Dafa (auch Falun Gong genannt) ist ein Meditationssystem zur Selbstverbesserung, das auf den universellen Prinzipien der Wahrhaftigkeit, des Mitgefühls und der Toleranz basiert. Es wurde 1992 von Herrn Li Hongzhi in China der Öffentlichkeit vorgestellt. Falun Dafa wird derzeit von über 100 Millionen Menschen in 114 Ländern praktiziert. Weitere Informationen auf

http://de.faluninfo.eu und http://falundafa.org

Informationen zur Propaganda der kommunistischen Partei gegen Falun Gong:

http://de.minghui.org/cc/9/

Das Buch „Zhuan Falun“ ist im Fachhandel und online verfügbar unter folgendem Link:

http://de.falundafa.org/downloads/books/ZhuanFalun2012-2online.pdf

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.