Drei Frauen aus Shandong inhaftiert – Familien sind verzweifelt

Am 24. April 2018 wurden drei Frauen aus der Stadt Changyi, Provinz Shandong, separat verhaftet, weil sie Falun Gong [1] praktizieren. Alle drei sind immer noch inhaftiert und ihre Familien sind verzweifelt.

Frau Qi Naihua während Haft gefoltert

Beamte der Staatssicherheit der Stadt Changyi und der örtlichen Polizeistation nahmen Frau Qi Naihua am 24. April in ihrem Haus fest. Sie wurde ins Untersuchungsgefängnis Weifang gebracht. Weil sie sich weigerte, auf Falun Gong zu verzichten, wurden ihr Handschellen und Fußfesseln angelegt; die Fesseln waren so miteinander verbunden, dass Frau Qi nicht aufrecht stehen konnte. Sie benötigte Hilfe, um die Toilette zu benutzen.

null

Folter-Darstellung: Handschellen und Fußfesseln

 

Ihr Mann war nach ihrer Verhaftung so verzweifelt, dass er innerhalb eines Monats fast zehn Kilo abnahm. Ihr Enkel, der bei ihnen lebt, wurde ohne sie nicht richtig versorgt.

Der Fall von Frau Qi liegt jetzt bei der örtlichen Staatsanwaltschaft. Ihr Mann versuchte, einen Verteidiger für sie zu finden, aber alle Anwälte, die er besuchte, sagten ihm, dass sie keine Falun-Gong-Fälle übernehmen.

Frau Xu Wanxiangs Freilassung auf Kaution abgelehnt

Am gleichen Tag verhafteten Beamte der Staatssicherheit der Stadt Changyi auch die fast 60-jährige Xu Wanxiang. Ihren 21-jährigen Sohn, der geistig behindert ist, brachten sie ebenfalls auf die Polizeiwache. Er wurde jedoch später am selben Tag entlassen. Durch den Schock verschlechterte sich seine mentale Stabilität und er weigerte sich zu sprechen. Jetzt ist er allein zu Hause, obwohl er zuvor Schwierigkeiten hatte, für sich selbst zu sorgen.

Frau Xu nahm sich später einen Anwalt. Dieser versuchte, sie gegen Kaution frei zu bekommen. Es wurde ihm aber gesagt, dass Frau Xu eine Garantieerklärung schreiben müsse, in der sie Falun Gong aufgibt. Da Frau Xu dies ablehnte, wurde die Kaution nicht genehmigt.

Frau Yang Xiaohua wartet auf den Prozess

Am 24. April wurde Frau Yang Xiaohua ebenfalls von Beamten der Staatssicherheit der Stadt Changyi verhaftet. Ihr Fall wurde von der örtlichen Staatsanwaltschaft genehmigt, und sie wartet auf den Prozess.

Ihr Mann hatte einen Schlaganfall erlitten und konnte sich nicht selbst versorgen. Ihr Sohn, der in einer anderen Stadt arbeitet, musste zurückkommen, um sich um die Familienangehörigen zu kümmern.

Die Hauptverantwortlichen der Staatssicherheit der Stadt Changyi:

Direktor Pu Songling

Abteilungsleiter Liu Chang'en, verantwortlich für die Verfolgung der Falun-Gong-Praktizierenden: 86 - 536 -138536110

[1] Falun Gong ist ein traditioneller Doppelkultivierungsweg für Körper und Geist, dessen Praktizierende seit 1999 durch die Kommunistische Partei Chinas grausam verfolgt werden.

Chinesische Version

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.