Umfangreiche Verhaftungen im Vorfeld des SCO-Gipfels

90-jährige Mutter fordert Freilassung ihrer Tochter
 

Der SCO-Gipfel fand am 9. und 10. Juni 2018 in Qingdao, Provinz Shandong, statt. Vor dem Gipfel führten die Behörden in Qingdao und in Nachbarstädten umfangreiche Verhaftungen von lokalen Falun-Gong-Praktizierenden durch.

Frau Jiang Shue wurde am 28. April 2018 um 17:30 Uhr von drei Zivilbeamten auf dem Heimweg von der Arbeit verhaftet. Sie wurde ins Untersuchungsgefängnis gebracht.

Als Jiangs Bruder von der Verhaftung seiner Schwester erfuhr, ging er am 29. April zur Polizei. Man ließ ihn jedoch nicht eintreten. Als er Li Weikui, den Abteilungsleiter der Staatssicherheit, anrief, hieß es, dass seine Schwester  nach dem Gipfel freigelassen oder verurteilt werden würde.

Frau Jiangs Familie versuchte, die Nachricht vor ihrer 90-jährigen Mutter geheim zu behalten, weil sie befürchtete, dass es ihre Gesundheit beeinträchtigen könnte. Aber da sich Frau Jiang seit Jahren um den täglichen Bedarf ihrer Mutter gekümmert hatte, erfuhr die ältere Dame schnell, was passiert war. Sie war untröstlich. Sie ging zur Polizei in Laixi , um die Freilassung ihrer Tochter zu fordern, aber die Wachen hielten sie am Eingang auf.

Einen Monat später, am 19. Juni 2018, kehrte Frau Jiangs Mutter mit Hilfe ihrer Schwiegertochter erneut zur Polizei zurück. Sie war entschlossen, ihre Tochter zurückzuholen. Die Wachen hielten sie am Tor an, also setzte sie sich auf einen kleinen Hocker vor das Tor der Polizei und wartete auf eine Antwort.

Von der Polizei benachrichtigt, kamen der Dorfsekretär der Kommunistischen Partei Chinas (KPCh) und der Bruder von Frau Jiang gegen 11:00 Uhr in einem Auto. Die alte Dame wollte nicht gehen, aber vier Wachen steckten sie in das Auto. Sie sagte zur Dorfsekretärin: „Wenn du mich nach Hause bringst, musst du auch meine Tochter nach Hause bringen."

Frau Jiang Shue hatte früher einen guten Job als Beamtin und eine glückliche Familie gehabt. Nachdem Chinas Ex-Staatschef Jiang Zemin die Verfolgung von Falun Gong in Gang gesetzt hatte, wurde sie entlassen, was auch ihre Familie beeinträchtige. Seit Beginn der Verfolgung war sie mehrfach verhaftet und verfolgt worden, die ganze Familie hat großes Leid durchgemacht.

 

Chinesische Versionml

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.