Innere Mongolei: Frau Zhao wird ohne rechtliche Grundlage ins Gefängnis gebracht

Die Falun-Gong-Praktizierende Frau Zhao Guichun aus der Stadt Chifeng in der Inneren Mongolei ist am Morgen des 15. Mai 2018 verhaftet worden. Danach wurde sie in das Frauengefängnis der Inneren Mongolei gebracht.

Vier Beamte der Bezirkspolizei von Yuanbaoshan gingen am 15. Mai gegen 8:00 Uhr morgens in das Hotel, das Frau Zhao betreibt. Sie versuchte zu fliehen, wurde aber verhaftet.

Die Polizei brachte sie ohne rechtliche Grundlage in das Untersuchungsgefängnis Pingzhuang. Frau Zhao erlitt einen Schock und wurde daraufhin in die Notaufnahme des Bezirkskrankenhauses von Yuanbaoshan gebracht.

Zwei Wärter vom Untersuchungsgefängnis Jinshan in Kelexinqi und ein Agent vom Gericht in Kelexinqi kamen gegen 17:00 Uhr ins Untersuchungsgefängnis Pingzhuang. Sie brachten Frau Zhao zuerst ins Untersuchungsgefängnis Jinshan und dann gegen 20:00 Uhr ins Frauengefängnis der Inneren Mongolei.

Nähere Informationen liegen zur Zeit nicht vor.

 

Chinesische Version

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.