Gefängnis Tailai: Trotz lebensbedrohlichem Gesundheitszustand Haftaussetzung verweigert
 

Gefängnis Tailai: Trotz lebensbedrohlichem Gesundheitszustand Haftaussetzung verweigert

Seit Juni letzten Jahres erbricht Herr Liu Fubin jedes Mal, wenn er isst. Er hat oft Kopfschmerzen und Atembeschwerden. Eine Untersuchung im Krankenhaus ergab, dass er ernsthafte Probleme mit seinen inneren Organen hat und aufgrund von Unterernährung auch an schwerer Anämie leidet.

Herr Liu Fubin, ein Falun Gong-Praktizierender aus der Provinz Heilongjiang, verbüßt seit Februar 2010 eine zehnjährige Haftstrafe im Tailai Gefängnis. Er wurde ständig gefoltert, weil er sich weigerte, auf seinen Glauben zu verzichten.

null

Liu Fubin ist abgemagert und leidet unter gesundheitlichen Problemen aufgrund von Folter.


Als Herr Lius Familie ihn am 24. Januar 2018 im Gefängniskrankenhaus besuchte, war er abgemagert und konnte kaum den Kopf heben. Nach jedem Essen erbrach er alles wieder. Er konnte auch keine intravenösen Injektionen wegen hohem Fieber bekommen.

null

Die Wärter ketteten Herrn Liu an das Bett, als sie ihn zu einer medizinischen Untersuchung ins Krankenhaus brachten.


Trotz seines lebensbedrohlichen Gesundheitszustandes weigerte sich das Gefängnis nach wie vor, Haftaussetzung zur medizinischen Behandlung zu gewähren.

Der Abteilungsleiter des Gefängnisses, Xiong Dehui, sagte wiederholt zu Herrn Lius Tochter, dass sie ihn eher im Gefängnis sterben lassen würden, als ihn freizulassen.

Kontaktdaten der Täter:

Xu Wei (许伟), Leiter des Tailai-Gefängnisses: +86-18004625001

Xiong Dehui (熊德会), Leiter der Gefängnisverwaltung: +86-18088720333

Zhang Wenzhi (张文志), Leiter des 14. Bezirks im Tailai-Gefängnis: +86-18004625407

Chen Zhiguo (陈志国), Leiter des Gefängniskrankenhauses: +86-18004625190

Chinesische Version

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.