„Das Herz bekommt Ruhe“ – Bericht im Sonntagskurier
 

„Das Herz bekommt Ruhe“ – Bericht im Sonntagskurier

Friedliche Gemüter in einem deutschen Park
 

„Lünen. Die Vögel singen, die Sonne scheint. Die Frühlingsluft im Lippepark war am vergangenen Sonntag noch sehr frisch.“ – schreibt der Sonntagskurier am 31. März. Der Artikel handelte von der sanften Meditation der Falun Gong Praktizierenden in Lünen.

Mit über 90.000 Exemplaren erscheint der Sonntagskurier in Lünen, Werne, Selm, Bork, Nordkirchen, Bergkamen-Nord und Dortmund-Nord. Der Artikel mit der Überschrift „Das Herz bekommt Ruhe“ beschreibt 14 Praktizierende, die Übungen mit Musik und geschlossenen Augen praktizieren. Die Übungen beinhalteten sowohl eine stehende als auch eine sitzende Meditation.

Auszüge aus dem Artikel:

null

„Ich übe Falun Gong nun schon seit 23 Jahren“, sagt Jufeng Guo, der im vergangenen Jahr begonnen hat, in Lünen eine Übungsgruppe anzubieten. Durch regelmäßiges Praktizieren soll Falun Gong auch Gesundheit und innere Ruhe bringen. Viele Anhänger machen die fünf Übungen täglich – entweder allein oder in einer Gruppe.

„Ich bin Elektroingenieur und arbeite acht Stunden täglich vor dem Computer. Die Arbeit ist sehr anstrengend. In meiner Freizeit mache ich öfters draußen bei Sonnenschein Falun Gong. Mein Herz bekommt dadurch Ruhe und mein Körper viel Energie. Beim Meditieren schöpfe ich neue Ruhe und Kraft und bekomme auch den Kopf frei“, berichtet Jufeng Guo.

Der 50 Jahre alte Darius Rottermund lernte Falun Gong auf dem Interkulturellen Stadtfest in Lünen kennen. Er ist von der Wirksamkeit der Übungen überzeugt: „Sie wirken beruhigend und wohltuend auf mich. Das gemeinsame Praktizieren in der freien Natur in Lünen wirkt sich sehr positiv auf mein Leben aus. So kann ich leichter innere Ruhe und Klarheit gewinnen.“

Bankkaufmann Andreas Steinau meint: „Durch die sanften langsamen Bewegungen kann die Energie gut fließen. Es ist mit einem Akku zu vergleichen. Wenn meiner leer ist, kann dieser durch die Übungen wieder aufgeladen werden. Ich fühle mich nach den Übungen fit und gesund. Ich denke, dass ich etwas zur Gesundheitserhaltung unternehme. Früher war ich ein Mensch mit wenig Selbstdisziplin. Durch Falun Gong konnte ich dies verbessern. Das frühe Aufstehen für die Arbeit fällt mir leichter.“

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.