Zwei Frauen berichten von Misshandlungen im Untersuchungsgefängnis Lanzhou
 

Zwei Frauen berichten von Misshandlungen im Untersuchungsgefängnis Lanzhou

Zwei Frauen haben ihren Anwälten mitgeteilt, wie sie im Ersten Untersuchungsgefängnis der Stadt Lanzhou misshandelt wurden.

Yuan Xiuying und Wang Xiongzhen wurden am 18. Juni 2017 verhaftet, weil sie sich geweigert hatten, auf Falun Gong zu verzichten. Falun Gong ist ein spiritueller Kultivierungsweg, der vom kommunistischen Regime in China verfolgt wird. Die lokale Staatsanwaltschaft gab die Fallakte an die Polizei zurück und berief sich auf unzureichende Beweise. Letztere aber weigerte sich, die beiden Praktizierenden freizulassen. Wangs Tochter wurde bedroht, als sie versuchte, die Freilassung ihrer Mutter zu erreichen.

Die Anwälte von Yuan und Wang trafen am 6. Dezember 2017 um 15:00 Uhr im Untersuchungsgefängnis ein und erhielten jeweils nur fünf Minuten Zeit, um sich mit ihren Mandantinnen zu treffen.

In Handschellen und Ketten gefesselt

Yuan erzählte ihrem Anwalt, dass sie im November acht Tage lang in Handschellen und Ketten gefesselt war, weil sie sich geweigert hatte, die Häftlingsuniform zu tragen. Die Art und Weise, wie sie gefesselt war (siehe Abbildung unten), machte es ihr unmöglich, den Rücken gerade zu halten, geschweige denn aufzustehen. Wegen der schlechten Bedingungen in der Haftanstalt litt sie einen Monat lang an Durchfall. Ihr Anwalt bemerkte, dass sie Hilfe brauchte, um zu dem Treffen mit ihm in den Besprechungsraum zu gelangen.

Zeichnung: Mit Handschellen und Fußketten gefesselt

Yuans Familie bat für sie um Haftaussetzung zur medizinischen Behandlung, aber die Haftanstalt sagte, dass nur die örtliche Polizei diesen Beschluss fassen könne.

Wang berichtete ihrem Anwalt, dass sich nach ihrer Verhaftung verschiedene Krankheitssymptome eingestellt hätten, darunter Nierenbeschwerden und unregelmäßiges Wasserlassen. Außerdem habe sie einen Knoten in ihrer Brust festgestellt, die Ärzte des Untersuchungsgefängnisses hätten eine Operation empfohlen.

Die beiden Anwälte besuchten am nächsten Morgen das örtliche Gericht und legten ihre Vollmachten vor. Richter Liu Dongyu sagte, dass ihre Mandanten wahrscheinlich um den Januar 2018 herum vor Gericht gestellt würden.

Chinesische Version

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.