Falun Gong-Praktizierende wurde auf die Fahndungsliste gesetzt - nun inhaftiert

Die 71-jährige Frau Sun Yulan aus der Stadt Tangshan wurde zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt, weil sie das Bewusstsein über die Verfolgung von Falun Gong durch das chinesische kommunistische Regime geschärft hatte. [1]

Frau Sun wurde zum ersten Mal 2014 verhaftet, nachdem sie der Polizei gemeldet wurde, weil sie mit Menschen über Falun Gong gesprochen hatte. Obwohl sie bald auf Kaution freigelassen wurde, belästigten Beamte der Polizeiwache Qianying sie immer wieder zu Hause. Sie verließ ihr Zuhause, um weitere Belästigungen zu vermeiden.

Die Polizei setzte sie auf die Fahndungsliste und täuschte ihren Sohn mit der Unterzeichnung ihres Haftbefehls.

Frau Sun war am 10. Januar 2017 an ihrem neuen Wohnort, als mehrere Agenten auftauchten, um zu sagen, dass sie ihre Gasleitung reparieren mussten. Sie öffnete die Tür und wurde verhaftet. Sie wird derzeit im ersten Untersuchungsgefängnis Tangshan festgehalten.

Frau Suns Familie vermutet, dass die Polizei sie aufgespürt hat, nachdem sie ihren Ausweis benutzt hat, um einen kostenlosen Busausweis für Senioren zu beantragen.

Frau Sun wurde im November vom Bezirksgericht Fengnan zu einer Gefängnisstrafe verurteilt. Über den Ausgang der Verhandlung liegen keine Meldungen vor.

Kontaktdaten der Täter:

Richter Bi Kailiang vom Bezirksgericht Fengnan: +86-1810325959533

Herr Zhou, stellvertretender Leiter der Polizeiwache Qianying: +86-1883232987221.

[1] Falun Gong ist eine spirituelle Kultivierungsschule, die auf den Prinzipien Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht beruht.


Chinesische Version

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.