Folter und Schikane im Frauengefängnis Guangdong - Frau Wu berichtet (Folternachstellung)

Die in Gaozhou wohnhafte Falun-Gong-Praktizierende, Frau Wu Youqing wurde nach ihrer Festnahme am 20. September 2017 zehn Tage lang illegal inhaftiert. Ihr Haus wurde geplündert und Informationsmaterial über Falun Dafa beschlagnahmt. Dies war nicht das erste Mal, dass Frau Wu verhaftet wurde.

Frau Wu gehörte zu den fünf Praktizierenden, die am 1. August 2013 verhaftet wurden, weil sie Falun-Gong-Materialien verteilt hatte. Sie wurde am darauffolgenden 16. Dezember zu vier Jahren verurteilt und am 27. Februar 2014 ins Frauengefängnis von Guangdong gebracht.

Frau Wu schildert im Folgenden, was sie damals im Frauengefängnis ertrug.

Toilette nicht erlaubt

Ich wurde der Station Nr.4 zugeteilt, die berüchtigt für die "Umerziehung" der Falun Gong Praktizierenden ist. Am ersten Tag wurde ich von Mithäftlingen wegen meiner Weigerung, die Gefängnisuniform zu tragen, schwer geschlagen. Sie ließen mich stundenlang aufrecht stehen.

Ich wurde des Schlafes beraubt und gezwungen, den ganzen Tag auf einem kleinen Stuhl zu sitzen, um Bücher und Materialien zu lesen, die Falun Gong verunglimpften. Ich durfte weder Toilette noch Dusche benutzen, wenn ich die verleumderischen Materialien las.

Zehn Tage später wurde ich in einem "Verhörraum", auch als "Einzelhaft" bekannt, eingesperrt und rund um die Uhr von Häftlingen streng überwacht. Ich erhielt nur eine kleine Menge Essen, aber kein Wasser. Ich musste mir verleumderische Videos ansehen und wurde mit Rollen aus Karton geschlagen, wenn ich einschlief.

Folter-Nachstellung: Schlagen mit Kartonrollen

Ich durfte den Raum nicht verlassen und musste mich in meine Hose erleichtern. Wenn etwas daneben ging, musste ich meine Kleider benutzen, um es aufzuputzen. Ich versuchte also, es so lange wie möglich hinauszuzögern, wodurch ich später inkontinent wurde.

Mit kaltem Wasser übergossen

Ich durfte mich und meine Kleider nicht waschen, auch wenn andere Häftlinge sich über den Geruch beklagten. Stattdessen wurde ich im Winter von Kopf bis Fuß mit kaltem Wasser übergossen.


Für die Verfolgung von Frau Wu verantwortliche Personen:

Li Dong, Leiter des Büro 610 der Stadt Gaozhou: 86-13600398099

Zhang Zhiping, Gefängnisdirektor, Frauengefängnis Guangdong: 86-20-87413120


Chinesische Version

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.