Staatsanwaltschaft genehmigt Haftbefehl nicht - Falun Gong-Praktizierende wieder frei

Am Morgen des 19. Oktober 2017 gab die Staatsanwaltschaft Huanggu bekannt, dass sie die Festnahme von Frau Liu Xiuchun, einer Falun-Gong-Praktizierenden aus der Stadt Shenyang, nicht genehmigen werde. Frau Liu Xiuchun wurde daraufhin freigelassen.

Die Verhaftung

Am 20. September 2017 gegen 8:00 Uhr morgens wurde die 53-jährige Frau Liu Xiuchun von der örtlichen Polizei verhaftet, während sie im Haus ihres Sohnes an der Inneneinrichtung arbeitete. In der Zwischenzeit plünderten Beamte ihre Wohnungen im Bezirk Dadong und Shenhe. Beschlagnahmten Falun Gong Bücher, Informationsmaterialien über Falun Gong und andere persönliche Gegenstände. Ihre Familie wurde nicht über ihre Festnahme informiert.

Es stellte sich heraus, dass Huang Hui vom Büro 610 den Haftbefehl ausgestellt hatte, während ein Polizeibeamter der örtlichen Abteilung für Sicherheit und Beamte der Polizeiwache von Liaohe die Festnahme durchführten. Sie brachten Frau Liu in die Haftanstalt Nr. 1 in der Stadt Shenyang.

Ihr Fall wurde am 12. Oktober 2017 bei der Staatsanwaltschaft Huanggu eingereicht.

Für die Verhaftung verantwortlich: Huang Hui vom Büro 610 (Büro-Telefon: +86-24-86404354)


Chinesische Version

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.