Schikane der Polizei: Zwei Frauen weiter in Haft obwohl Abweisung von Staatsanwalt
 

Schikane der Polizei: Zwei Frauen weiter in Haft obwohl Abweisung von Staatsanwalt

Die Polizei von Lanzhou nahm am 18. Juni 2017 vier Falun-Gong-Praktizierende fest. Diese sind: Yuan Xiuying, ihren Mann Gao Jun, Wang Xiongzhen und Liang Yuying.

Die Beamten, die die Verhaftung durchführten, zeigten keinen Durchsuchungsbefehl, als sie Computer, Drucker und Bücher und Informationsmaterial über Falun Gong beschlagnahmten.

Sie brachten die vier Praktizierenden zur Polizeiwache Weiyuanlu. Dort wurden sie vier Stunden lang verhört, bevor man sie gegen 22 Uhr zur Untersuchung ins Polizeikrankenhaus brachte.

Gao wurde anschließend nach Hause gebracht, während die drei Frauen ins erste Untersuchungsgefängnis in Lanzhou gesperrt wurden.

Am 21. Juli erhielten Frau Yuan und Frau Wang den offiziellen Haftbefehl. Frau Liang wurde freigelassen.

Frau Yuans Anwalt traf sich mit ihr im Untersuchungsgefängnis und bemerkte ihren schlechten Gesundheitszustand. Ihre Familienangehörigen forderten ihre sofortige Freilassung. Bis heute haben sie noch keine Antwort erhalten.

Vor kurzem gab die Staatsanwaltschaft Chengguan die Fälle von Frau Yuan und Frau Wang an die Polizei zurück. Dennoch weigert sich diese, die beiden Frauen freizulassen.

Chinesische Version

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.