Aussagekräftige Stellungnahme zu Falun Gong - ehemaliger Oberstleutnant wird freigelassen

Zhou Jinba ist Bürger der Stadt Pengzhou in der Provinz Sichuan und ehemaliger Oberstleutnant. Er wurde am 16. September 2017 verhaftet, weil er Falun Gong praktiziert. Doch nach zwei Stunden ließ man ihn wieder frei.

Auf dem Polizeirevier erzählte er ruhig und gelassen von Falun Gong. Er sagte: „Sie wissen alle, dass ich Oberstleutnant war. Ich weiß, dass Geld gut ist und dass es gut ist, Regierungsbeamter zu sein.

Warum glaube ich an Falun Gong?

Warum praktizieren die Menschen noch Falun Gong, obwohl sie dafür verfolgt werden?

Warum wurde Falun Gong in mehr als hundert Länder verbreitet?

Unter den Praktizierenden befinden sich Wissenschaftler und Professoren. Sind die alle dumm?

Wahrhaftigkeit, Güte, Nachsicht ist das Grundprinzip des menschlichen Handelns. Selbst wenn ich mein Leben dafür hingeben müsste, würde ich immer noch daran glauben, dass Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht gut sind.“

Er sprach eineinhalb Stunden mit den Polizisten – danach brachten sie ihn im Polizeiwagen nach Hause.


Chinesische Version

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.