Falun Dafa beim Stadtfest Linköping vorgestellt

Das Stadtfest in Linköping, auf Schwedisch bekannt als das Linköpings Stadsfest, fand vom 22. bis 27. August 2017 statt. Es ist die größte jährliche Veranstaltung in Linköping, der Hauptstadt der Provinz Östergötland und der siebtgrößten Stadt in Schweden. Jedes Jahr werden zwischen 250.000 und 300.000 Besucher von den zahlreichen Veranstaltungen angezogen, die fast eine Woche lang angeboten werden. Dazu zählen Lebensmittelmärkte, Ausstellungen, Sportveranstaltungen, Musik, Tanz und viele mehr.

Ein Festbesucher erhält Informationen über Falun Dafa.

Vorführung der Falun-Dafa-Meditation


Falun-Dafa-Praktizierende nahmen an diesem Festival teil, um die Meditationspraxis vorzustellen und auf die Verfolgung von Falun Gong in China aufmerksam zu machen. Lokale Bürger, sowie Besucher aus ganz Östergötland, freuten sich, dass diese alte chinesische Praktik zur Verbesserung von Körper und Geist zugegen war.

Den Praktizierenden wurde ein Platz vor den weißen Wänden der wunderschönen Kirche Saint Lars angewiesen. Viele Leute, die vorbeigingen, freuten sich, Flyer zu bekommen, die die Prinzipien von Falun Dafa – Wahrhaftigkeit, Gutherzigkeit und Nachsicht – beschreiben und wie sie ihnen helfen, gute Gesundheit und Langlebigkeit zu erreichen.

Eine Frau mittleren Alters nahm einen Flyer und sprach lange mit einem Praktizierenden. Sie wollte wissen, wo sie die Übungen lernen konnte. Der Praktizierende lud sie ein, sich der wöchentlichen Übungsgruppe anzuschließen. Sie war von den Prinzipien der Praktik beeindruckt und nahm mit großem Interesse zur Kenntnis, dass es anders ist als Tai Chi und Yoga.

Gespräch mit einem Praktizierenden über Falun Dafa und die derzeitige Verfolgung in China.

Praktizierende zeigen die Falun-Dafa-Übungen während des Linköpings Stadtfestes.


Die Frau wollte auch verstehen, warum die Praktik in China verfolgt wird. Der Praktizierende erläuterte, dass der Gründer der Praktik, Herr Li Hongzhi, 1999 Falun Dafa in seiner Heimatstadt Changchun vorgestellt habe und Falun Dafa innerhalb von sieben Jahren die populärste Bewegung in China geworden sei. Zwischen 70 Millionen und 100 Millionen Menschen aus allen Lebensbereichen hätten es damals praktiziert. Das sei nicht unbemerkt geblieben von der herrschenden kommunistischen Partei, deren Führer damals Jiang Zemin Falun Dafa als eine Bedrohung seiner politischen Macht gesehen habe und auf dessen Popularität neidisch geworden war.

Am 20. Juli 1999 erklärte Jiang Zemin Falun Dafa zur verbotenen Bewegung und befahl ihre Auslöschung trotz des Widerstandes der meisten Mitglieder des Politbüros und des Mangels an Rechtsgrundlagen dafür. In der darauffolgenden landesweiten Kampagne wurden Hunderttausende von Falun-Dafa-Anhänger schikaniert, verhaftet, inhaftiert und in Arbeitslagern, Gefängnissen und psychiatrischen Krankenhäusern gefoltert. Tausende verloren ihr Leben.

Ein Mann blieb stehen, um das Transparent zu lesen und äußerte sein Erstaunen, dass er noch nie von Falun Dafa und der Verfolgung gehört hatte. Er nahm sich alle verfügbare Informationen mit, darunter ein Bericht über den Organraub, den das chinesische Regime an lebenden Falun-Dafa-Praktizierenden ausführen lässt, um hohe Profite zu erzielen. Er war auch sehr daran interessiert, Dafa zu lernen.

* * *

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.