Landesweite Kampagne „Von Tür zu Tür“, um Falun Gong-Anhänger zu schikanieren

Polizeibeamte suchen Falun Gong-Anhänger auf, befragen und schikanieren sie. Die Anweisung von höherer Stelle lautet: „Von Tür zu Tür anklopfen“. Die landesweite Kampagne startete im April 2017.

Was ist der Grund dafür?

Der 19. Nationale Kongress der Kommunistischen Partei Chinas soll im Oktober 2017 stattfinden.

Bei hochkarätigen Veranstaltungen werden Polizei und öffentliche Stellen in ganz China angehalten, Falun Gong-Anhänger zu schikanieren, um die „stabile Sicherheit“ des chinesischen Volkes aufrecht zu erhalten. Ein Polizeichef gab vertraulich bekannt, dass alle Praktizierende, die vor Beginn der Verfolgung mit dem Praktizieren von Falun Gong begonnen hätten, überprüft werden müssten. Der Initiator Jiang Zemin rief die Verfolgung im Jahre 1999 ins Leben.

Polizisten von Changsha, der Hauptstadt der Provinz Hunan, klopfen seit Juni an die Türen von Falun Gong-Anhängern

Polizeibeamte und Mitglieder des Nachbarschaftswohnungskomitees „besuchen“ Falun Gong-Anhänger und wollen von ihnen wissen, ob sie noch Falun Gong praktizieren würden. Sie fordern sie auf, Falun Gong aufzugeben. Auch versuchen sie, Fotos von sich selbst mit den Anhängern zu machen. Diese Fotos müssen sie ihren Vorgesetzten vorlegen, um zu beweisen, dass sie die Anhänger tatsächlich zu Hause aufgesucht haben.

Tangshan, Provinz Hebei:

Beamte des Bezirks Caofeidian, der Stadt Tangshan haben im Juli 2017 sieben lokale Falun-Gong-Anhänger unerwartet aufgesucht oder sie mit Anrufen belästigt.

Die Namen der Polizei-Beamten: Wang Qingai: +86-15133455255, Ma Zeheng: +86-18003251770, Zhang Jian: +86-15631596177

Weitere Provinzen, in denen Falun Gong-Anhänger aufgesucht und schikaniert wurden:

Lechang - Provinz Guangdong,

Bezirk Kuiwen, Stadt Weifang, Provinz Shandong,

rund 100 Falun Gong-Anhänger im Bezirk Fushun, Provinz Liaoning,

Stadt Guanshan, Provinz Shanxi,

Provinzen Henan, Jiangsu, Jiangxi und Ningxia


Chinesische Version

* * *

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.