Provinz Liaoning: Ing. für Wissenschaft und Technologie verhaftet, als er ID-Karte verlängern will

Der Falun-Dafa-Praktizierende Zhang Shude aus der Stadt Harbin, Provinz Heilongjiang, wurde am 29. Juni 2017 verhaftet, als er in der Polizeistation von Xingsheng in der Stadt Panjin, Provinz Liaoning einen Ausweis beantragte.

Zhang Shude

Zhang, 29, hat einen Masterabschluss von der Technologie-Universität in Harbin und arbeitet am Institut für Wissenschaft und Technologie-Design in Dalian; er wurde mit einer Arbeit am High Tech Entwicklungsgebiet in der Stadt Panjin betraut.

Als er auf der Polizeistation von Xingheng seine ID-Karte verlängern lassen wollte, verhafteten die Beamten ihn auf der Stelle, als sie erfuhren, dass er Falun Gong praktiziert. Sie gingen zu seiner Wohnung, durchsuchten sie, und beschlagnahmten seinen Computer und andere persönliche Gegenstände.

Zhang ist im Gefängnis in Panjin eingesperrt. Seine Mutter und Verwandten gingen zur Polizeistation Panjin und sprachen mit den verantwortlichen Beamten. Der Beamte Luo Yuting gab zu, dass Zhang ein guter Mensch sei und nichts Rechtswidriges getan habe, aber sie müssten den Richtlinien der Kommunistischen Partei folgen, sagte er.

Die Familie ging später in das Gefängnis in Panjin. Dort haben sie erfahren, dass Zhangs Verhaftung genehmigt worden sei.


Chinesische Version

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.