Ich bin Christ – Falun Gongs Leitprinzipien finde ich wunderbar!

Viele Londoner freuten sich, Falun Gong beim East Finchley Festival am 25. Juni wiederzusehen. Dieses kommunale Fest findet alljährlich im Cherry Tree Wood Park im Norden von London statt. Es wird jedes Jahr größer. Das diesjährige Thema war „Könige und Königinnen“. Mehr als 80 Gruppen nahmen an der Veranstaltung teil.

Lokale Falun-Gong-Praktizierende haben in den vergangenen neun Jahren der Gemeinde die traditionelle chinesische Kultur nähergebracht. Neben der Vorstellung der Leitprinzipien von Falun Gong (Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht) und den Übungsvorführungen baten die Praktizierenden auch um Unterstützung, damit die Verfolgung von Falun Gong in China beendet wird. Sie sammelten Unterschriften auf einer Petition, die die staatlich geförderte Organentnahme an Gewissensgefangenen in China verurteilt. Die meisten der Opfer des Organraubs sind Falun-Gong-Praktizierende.

Praktizierende (links) im Gespräch über die Falun-Gong-Übungen mit den Besuchern des East Finchley Festivals


Viele Leute hatten noch nie von Falun Gong gehört. Sobald sie über die Praktik und die Verfolgung in China erfuhren, unterzeichneten sie die Petition. Einige Besucher wussten schon sehr viel über die Verfolgung. Sie waren froh, eine Chance zu bekommen, ihre Unterstützung auszudrücken. Sie lobten die Praktizierenden dafür, dass sie dem brutalen kommunistischen Regime die Stirn bieten.

Unterschrift unter eine Petition (Mitte), um den friedlichen Widerstand der Falun-Gong-Praktizierenden gegen die Verfolgung in China zu unterstützen.

Ein pensionierter Lehrer hat markante Worte über die Verfolgung.


John, ein pensionierter Lehrer, sprach lange mit Praktizierenden. Er war angesichts der Verfolgung von Falun Gong sehr beunruhigt.

„Wir müssen Stellung beziehen, um die Menschenrechte zu schützen“, sagte er. „Dies ist sehr wichtig. Ich bin Christ, und ich finde Ihre Leitprinzipien – Wahrhaftigkeit, Güte und Nachsicht – wunderbar. Ich glaube, dass die Christen diesen Werten folgen sollten.“

Elena (rechts), eine Besucherin des Festivals, informiert sich über die Falun-Gong-Übungen.


Elena spürte ein starkes Energiefeld um die Praktizierenden herum. Dann beobachtete sie die Übungsvorführung und stellte einem Praktizierenden viele Fragen. „Das sollte ich lernen“, meinte sie danach. „Ich fühle mich euch sehr nahe. Ich bin so froh, dass ich euch getroffen habe.“ Sie wollte so bald wie möglich zu einer örtlichen Übungsstätte kommen.

Dieser Herr unterschreibt die Petition und möchte das Buch „Zhuan Falun“ (das Hauptwerk von Falun Gong) kaufen.


Brian, ein lokaler Taxifahrer, erzählte, dass er oft an der chinesischen Botschaft vorbeifahre und dort die Aktivitäten von Falun-Gong-Praktizierenden sehe. Er bewundere ihren friedlichen Widerstand. Dann unterzeichnete er die Petition und fragte, wo er das Buch Zhuan Falun (das Hauptwerk im Falun Gong von Li Hongzhi) kaufen könne.

„Ihr habt seit mehr als zehn Jahren vor der chinesischen Botschaft protestiert, nicht wahr? Wie können diese Leute nicht bewegt werden? Die Leute werden so egoistisch. Wir sollten auf unser Gewissen hören.“

Mike unterschreibt die Petition und sagt: „Gute Arbeit. Sie müssen diese Information weiterhin verbreiten.“

* * *

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.