Bulgarien: Vielfältige Veranstaltungen machen auf Falun Gong und die Verfolgung aufmerksam

Im April veranstalteten Falun Gong-Praktizierende in Bulgarien eine Reihe von Veranstaltungen, mit denen sie auf den Kultivierungsweg und die anhaltende Verfolgung in China aufmerksam machten. Sie boten ein kostenloses Neun-Tage-Seminar an, beteiligten sich an Gesundheitsausstellungen und sammelten in der Innenstadt von Peshtera und an einer U-Bahnstation in Sofia Unterschriften.

Am 7. April veröffentlichten sie eine Pressemitteilung über das Neun-Tage-Seminar. Zu dem Seminar am nächsten Tag fanden sich ca. 20 Personen ein, die Falun Gong lernen wollten. Die Praktizierenden stellten ihnen vor, was Falun Gong ist, warum es den Menschen so gut tut und warum es in China weit verbreitet ist. Dazu berichteten einige Praktizierende von ihren Erfahrungen, als sie zu praktizieren begonnen hatten. Etliche Interessierte kamen daraufhin am Wochenende zur Übungsgruppe.


Praktizierende stellen die Falun Gong-Übungen vor
.

Teilnahme an Gesundheitsausstellungen

Die Praktizierenden beteiligten sich an der Gesundheitsausstellung in Plovdiv, wo sie einen Workshop anboten, in dem man Falun Gong und die Prinzipien Wahrhaftigkeit-Gutherzigkeit-Nachsicht kennenlernen konnte. Sie erklärten, dass Falun Gong die Gesundheit fördert und zur Verbesserung des Charakters führt. Einige Praktizierende führten auf der Bühne alle fünf Falun Gong-Übungen vor. Über 20 Besucher bekundeten ihr Interesse, den Kultivierungsweg zu lernen und machten die Bewegungen der Praktizierenden nach.


Vorführung der Falun Gong-Übungen bei der Gesundheitsausstellung

Ein Student berichtete seine erstaunliche Geschichte, nachdem er den Workshop besucht hatte. Er erzählte, dass er die Nachricht über den Kurs auf Facebook gelesen habe und dass er am nächsten Tag erinnert worden sei, sich am Workshop zu beteiligen. Als er eintrat, habe er eine glühende Energie gespürt. Er habe sich sehr gefreut, Falun Gong kennenzulernen.

Am 23. April beteiligten sich die Praktizierenden an der Gesundheitsausstellung in Dobrich, wo über 40 Leute bei einem Workshop Falun Gong kennenlernten. Außerdem nahmen die Praktizierenden an Gesundheitsausstellungen in den Städten Yambol, Kazanlak, Kardzali und Troyan teil.

Unterschriftensammlungen

In Sofia, der Hauptstadt Bulgariens, machten die ortsansässigen Praktizierenden an der U-Bahnstation bei der Universität auf die Verfolgung von Falun Gong in China aufmerksam und sammelten Unterschriften. Viele Menschen blieben stehen, lasen sich die Plakate mit Informationen über Falun Gong durch und hörten den Erläuterungen der Praktizierenden zu. Sie unterschrieben die ausliegende Petition, als sie von dem staatlich geförderten Organraub an lebenden Menschen erfuhren. Ein Christ berichtete, dass auch Bulgarien kommunistisch gewesen sei und er selbst bereits Unterdrückung erfahren habe.


Unterschriftensammlung an der U-Bahnstation nahe der Universität Sofia

Einige Praktizierende machten auch in der Innenstadt von Pesthera auf die Verfolgung aufmerksam. Die Menschen waren entsetzt, als sie erfuhren, wie brutal die Handlanger der Kommunistischen Partei gegen Falun Gong vorgehen. 255 Ortsansässige unterschrieben eine Petition, die das Ende der Verfolgung fordert.


Praktizierende machen am 22. April in der Stadt Peshtera auf die Verfolgung aufmerksam und sammeln Unterschriften

* * *

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.