Immer mehr Menschen unterstützen die Falun Gong-Praktizierenden

Trotz der Gefahr, verhaftet und eingesperrt zu werden, haben die Falun Gong-Praktizierenden nie aufgehört, die wahren Umstände über Falun Gong zu erklären. Daher haben immer mehr Menschen, wie auch Polizisten und Regierungsbeamte, ihre Gedanken über und ihre Einstellung zu Falun Gong geändert. Einige von ihnen beschützen sie sogar aktiv.

Polizist: Praktizierende sind gute Menschen

Als ich eines Nachts Informationsmaterial über Falun Dafa verteilte, zerrte mich ein Trunkenbold zur Polizeiwache. Ich erklärte ihm, dass ich den Menschen einfach nur die wahren Umstände über Falun Gong berichten würde, aber er hörte nicht zu. Auf der Polizeiwache rief er, dass er einen schlechten Menschen gefangen habe.

Als der Polizist erkannte, dass ich ein Praktizierender war, erklärte er dem Trunkenbold: „Sie liegen falsch. Falun Gong-Praktizierende leben entsprechend den Prinzipien Wahrhaftigkeit, Gutherzigkeit und Nachsicht.“

Der Säufer begann zu brüllen. Er stieß mich gegen die Tür und wollte mich zur Staatssicherheit bringen. Verärgert über den streitlustigen Trunkenbold wollte der Polizist ihm Handschellen anlegen. Ich hielt ihn auf.

„Sehen Sie, wie gut er ist“, sagte der Polizist. „Jeder andere hätte mit Ihnen gekämpft.“

Ich erklärte dem Polizisten, dass ich nach Hause gehen müsse. Er sagte, dass er den Trunkenbold zuerst gehen lassen würde, um weitere Konflikte zu vermeiden.

Danach fragte mich der Polizist nach meinem Namen und sah im System nach. Dass ich ihm meinen richtigen Namen genannt hatte, hätte die Situation komplizierter machen können. Ich sagte zu ihm: „Denken Sie nicht, dass Sie mir etwas tun können, nur weil Sie wissen, wer ich bin.“ Er antwortete, dass er nicht vorhabe, mir etwas anzutun.

Ich fuhr fort: „Wissen Sie, dass hochrangige KPCh-Beamte wegen Korruption verhaftet wurden, doch sie alle hatten sich an der Verfolgung von Praktizierenden beteiligt. Sie sollten in Erinnerung behalten: „Falun Dafa ist gut; Wahrhaftigkeit, Gutherzigkeit und Nachsicht sind gut“.“

Bevor ich ging, trat er aus der KPCh aus.

Dorfvorsteher tritt aus der KPCh aus

Ich ging auf den Bauernmarkt in einem Dorf, um Informationsmaterial über Falun Gong zu verteilen. Dabei spazierte ich durch die Menge und sagte: „Informationen über Falun Gong bringen allen Glück, die sie lesen. Treten Sie aus der KPCh aus.“

Ganz plötzlich schlug mir jemand zwei Mal ins Gesicht und weigerte sich, mir zuzuhören.

Wir fanden heraus, dass es der KPCh-Dorfvorsteher gewesen war. Wir veröffentlichten das Geschehnis auf der Minghui-Website und verteilten dann überall im ganzen Dorf das Informationsmaterial.

Örtliche Praktizierende gingen zu seinem Haus, um mit ihm über Falun Gong zu sprechen. Sie erklärten ihm, dass die Menschen für ihre Worte und Taten Verantwortung tragen müssen.

Während der Einkaufssaison zum chinesischen Neujahr ging ich nochmals zum Bauernmarkt, verteilte Informationsmaterial und erklärte den Menschen den Kultivierungsweg.

„Ihr könnt das Informationsmaterial weitergeben“, sagte der Dorfvorsteher zu uns, „aber bitte sprecht nicht laut über Falun Gong. Die örtliche Polizei hat mir befohlen, ein Auge auf euch zu haben und euch daran zu hindern, Informationsmaterial zu verteilen, daher habe ich keine andere Wahl.“

Er klang aufrichtig, deshalb stimmte ich zu, vorsichtig zu sein. Als ein Flyer zu Boden fiel, hob er ihn auf und gab ihn mir. Ich fragte ihn, ob er mit mir in ein nahegelegenes Gebäude kommen würde, da ich privat mit ihm sprechen wolle.

Als ich die Tür schloss, sagte er: „Ich weiß, dass es falsch war, Sie zu schlagen. Ich weiß Ihr seid alle gute Menschen.“

Ich wollte ihm einige Flyer und anderes Informationsmaterial über Falun Gong zu geben. Er erklärte mir, dass das nicht notwendig sei, da er all das Material gelesen habe, das er in der Vergangenheit beschlagnahmt habe.

So fragte ich ihn ohne Umschweife, ob er aus der KPCh austreten wolle, was er auch tat.

Englische Version:
http://en.minghui.org/html/articles/2017/3/9/162435.html

Chinesische Version:
http://www.minghui.org/mh/articles/2017/2/23/警察说-人家修真善忍,是真正的好人--343435.html

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.