Niederlande/Amsterdam: Falun Gong in Chinatown – Einwohner gerührt

Das Chinatown in Amsterdam ist ein absolutes Touristen-Highlight. Um Falun Dafa und die Verfolgung in der Öffentlichkeit bekannt zu machen, führten Falun Dafa-Praktizierende aus Holland letzten Samstag, dem 15.04.2017, in Amsterdam die Falun Dafa-Übungen vor und informierten die Passanten über die positive Wirkung von Falun Dafa sowie die Verfolgung in China.


Praktizierende führen in Chinatown die Falun Dafa-Übungen vor


Ein Passant bleibt stehen und informiert sich über Falun Dafa.

Als die Praktizierenden noch bei der Vorbereitung des Infotages waren, trat schon ein älterer chinesischer Einwohner mit dem Anliegen an den Stand, die Falun Dafa-Übungen zu lernen. Nachdem er die Übungsabläufe gewissenhaft gelernt hatte, erkundigte er sich nach dem Übungsplatz, damit er an den Gruppenübungen teilnehmen kann.


Der alte chinesische Einwohner lernt die Übungen.

Manche Touristen blieben vor der Schautafel stehen und lasen sich die Informationen durch. Viele von ihnen unterschrieben daraufhin die Petition, um ihre Unterstützung gegen die Verfolgung zu zeigen.

Eine brasilianische Künstlerin trat mit ihrer Tochter auf die Praktizierenden zu und sagte: „Ich bin schon mehrmals bei eurer Veranstaltung gewesen und bin immer sehr gerührt von dem Ansatz eurer Aktivitäten. Ihr bleibt trotz der Verfolgung friedlich.“ Sie sagte, sie werde sich selber noch weiter über Falun Gong informieren und die tatsächlichen Ereignisse über Falun Gong in ihrer Umgebung weitergeben.

Eine Touristin aus Frankreich sagte, sie möge die alte chinesische Kultur. Als sie erfuhr, dass Falun Gong eine buddhistische Praktik auf sehr hohem Niveau ist, erkundigte sie sich erfreut nach Flyern zu Falun Gong. Sie notierte sich sogar die Kontaktinformationen in Frankreich, damit sie dort Falun Gong lernen kann.

* * *

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.