Peking: Kanadischer Bürgerin, die in China arbeitet, droht Anklage wegen ihres Glaubens

Gegen die Vizepräsidentin der Pekinger Leadman Biochemistry Co., Ltd. wurde einen formeller Haftbefehl ausgestellt, nachdem sie Anfang dieses Jahres verhaftet worden war, weil sie sich geweigert hatte, Falun Gong aufzugeben, einen spirituellen Kultivierungsweg, der vom kommunistischen Regime in China verfolgt wird.

Sun Qian droht nun eine Anklage wegen ihres Glaubens.

Die 50-jährige Frau ist kanadische Staatsbürgerin, die in der chinesischen Provinz Shandong aufgewachsen ist und in Peking lebt und arbeitet. Früher litt sie an Herzklopfen, Leberproblemen und Depressionen, aber alle ihre Symptome verschwanden, nachdem sie im Jahr 2014 mit dem Praktizieren von Falun Gong begonnen hatte.

Sie war am 19. Februar 2017 zu Hause, als mehr als zwei Dutzend Polizisten bei ihr einbrachen und sie verhafteten. Ihre Bücher über Falun Gong, ihr Handy, Computer, Drucker und andere Wertsachen wurden beschlagnahmt.

Die Polizei lehnte es ab, ihren Aufenthaltsort bekanntzugeben. Es dauerte mehrere Wochen, bis ihre Familie herausfand, dass sie jetzt im ersten Pekinger Untersuchungsgefängnis festgehalten wird.

Suns Anwalt erfuhr von ihr, dass sie mehrmals in Einzelhaft gebracht worden war, weil sie sich weigerte, mit den Wärtern zusammenzuarbeiten. Er und ihre Familie informierten die kanadische Botschaft in Peking über ihre Situation. Ein Konsulatsbeamter besuchte später Frau Sun und äußerte die Besorgnis der kanadischen Regierung um sie. Das Untersuchungsgefängnis hörte nach dem Besuch auf, sie in Einzelhaft zu sperren.

Suns Familie erfuhr am 28. März 2017, dass die erste Staatsanwaltschaft Peking einen förmlichen Haftbefehl gegen sie ausgestellt hat. In einem Medieninterview außerhalb von China bekräftigte ihre Familie, dass Sun durch die Ausübung ihres verfassungsmäßigen Rechtes auf Freiheit kein Gesetz gebrochen habe. Die Familie bittet die Öffentlichkeit beim Einsatz für Suns Freilassung mitzuhelfen.
Kontaktinformationen der verantwortlichen Parteien:

Li Zhonghe, Leiter der Bezirksstaatssicherheitsabteilung Chaoyang: + 86-13901381003 Xiao Xingguo, Leiter der Bezirkspolizeibehörde Chaoyang: + 86-10-65094217.

Englische Version:
http://en.minghui.org/html/articles/2017/4/9/162781.html

Chinesische Version:
http://www.minghui.org/mh/articles/2017/4/7/加籍公司高管在北京被非法批捕-家属营救-345308.html

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.