Shen Yun bringt großartige und herausragende Kunst nach Europa, Lateinamerika und Australien

Vom 21. März bis zum 5. April 2017 trat die World Company von Shen Yun Performing Arts in sechs Städten in sechs Ländern auf: Belgien, Großbritannien, Niederlande, Deutschland, Schweiz und Österreich.

Nachdem die New York Company ihre Asien-Tournee beendet hatte, reiste sie weiter nach Australien und gab zwischen 24. März und 4. April 2017 in drei Städten 13 Vorstellungen. Am 1. April beendete die Shen Yun Touring Company auch ihre Mexiko-Tournee in Puebla und begann am 4. April ihre Südamerika-Tournee in Medellín, Kolumbien.

 
Die New York Company von Shen Yun Performing Arts hat vom 28. März bis 2. April 2017 sieben Aufführungen im Sydney Lyric Theatre präsentiert.

 
Plätze, die zuvor gesperrt waren, hat man für Shen Yuns letzte Aufführung der Saison im Sydney Lyric Theatre am 2. April freigegeben. Trotzdem sind alle Tickets dann ausverkauft gewesen.

 
Shen Yuns World Company im ICC Birmingham, Großbritannien am 26. März 2017

 
Die Touring Company von Shen Yun im Metropolitan Auditorium in Puebla, Mexiko am 1. April 2017

„Es ist schön, wenn man diese Kultur … aufrechterhält und auch in die Gegenwart hineinbringt“

 
Dr. Michael Otto, renommierter Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender, bei der Shen Yun-Aufführung im Theater am Großmarkt in Hamburg am 1. April 2017

„Also, ich finde die Aufführung großartig, die Tänzerinnen und Tänzer, die Choreographie, das Orchester, es ist ein Gesamtkunstwerk, muss ich sagen. Wirklich ganz herausragend!“, sagte Dr. Michael Otto, renommierter Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender von Otto Versand.

Also, was ich schön finde, ist einfach, dass man die großen Kulturen von China sieht. China ist ja reich an Hochkulturen und das hier über die Geschichte von China auch tänzerisch ausgedrückt wird, welche Kulturen da waren, das finde ich schon sehr beeindruckend.

Ich finde, dass Kunst und Kultur auch göttliche Funken in sich haben und dass hier das Spirituelle, was auch in den großen Kulturen Chinas enthalten ist, einfach sehr, sehr gut zum Ausdruck kommt und das gleich bei der Öffnung, wo man sieht, das Ganze ist auch irgendwo himmlisch. Das heißt, es ist hier irgendwo auch Inspiration drin, die auch einen göttlichen Funken mit sich bringt.

Ich bin der Meinung, dass es wirklich früher schon Hochkulturen gab, an die wir heute teilweise kaum heranreichen und es ist schön, wenn man diese Kultur, diese Künste aufrechterhält und auch in die Gegenwart hineinbringt“, so Dr. Otto weiter.

Ich würde jedem sagen, es ist schön, wenn man sich hier mal hineinversetzen kann in die tausende Jahre Kultur von China und dass das Ganze heute mit höchster künstlerischer Darbietung, mit unwahrscheinlicher Akrobatik, die auch da drin ist, mit einer großartigen Musik, dargestellt wird. Das sollte jeder einfach mal erleben.

Das kann ich nur empfehlen, jeder sollte sich diesen Kunstgenuss auch mal anschauen."

Einzigartige Hintergrund-Bühnen-Interaktionen

 
Der internationale Dressman Norbert Bonanno bei der Aufführung von Shen Yun in Ciudad de México am 28. März 2017

„Was mich am meisten beeindruckt hat, war, dass die Kulisse und die realen Menschen harmonisch zusammenspielten“, sagte der internationale Dressman Norbert Bonanno.

„Es hat mir wirklich gut gefallen. Von all den Aufführungen, die ich je gesehen habe, gehört sie zu denen, die ich am meisten mag“, fuhr Frau Bonanno fort.

„Schönheit und Poesie im Übermaß“

 
Die Musik- und Kunstlehrerin Beatrijs van Hulle bei der Aufführung in Brügge, Belgien am 22. März 2017

Beeindruckend ... Sie bieten den Menschen so ein Übermaß an Schönheit und Poesie“, sagte die Musik- und Kunstlehrerin Beatrijs van Hulle.

„Wenn man in der Kunst ist, dann will man auf wirklich hohem Niveau sein. Man muss mit der Vergangenheit in Verbindung treten, mit Traditionen und von dort aus eine Erneuerung aufbauen und dann wird es wirklich große Kunst“, sagte Frau van Hulle.

„Das Leben ist mehr als die materiellen Dinge ... Was bleibt, ist die Seele.“

„Ich bin nur dankbar, dass es ein solches Ensemble gibt“, fügte sie hinzu.

„Ein phänomenaler Unterhaltungsabend“

 
Peter Kemp, Journalist, Radio-Sprecher und Autor, bei der Shen Yun-Aufführung in Melbourne, Australien am 25. März 2017

„Ein phänomenaler Unterhaltungsabend“, sagte Peter Kemp, Journalist und Autor. „Es war eine Freude, es sich anzusehen.“

„Absolut erstaunlich ... Die Art und Weise, wie die Künstler und der Film zusammengebracht werden, ist etwas, was ich noch nicht gesehen habe“, sagte Herr Kemp.

„Die westlichen und östlichen Instrumente sind einfach miteinander verschmolzen“, fügte er hinzu.

***

Shen Yun wird seine Tourneen in Europa, Australien und Lateinamerika fortsetzen mit Auftritten vom 7.- 9. April in Genf, Schweiz; am 11./12. April in Ludwigsburg, Deutschland; am 7. und 9. April in Bogotá DC, Kolumbien und am 14./15. April in Brisbane, Australien.

Für weitere Informationen über Tickets und Termine besuchen Sie bitte: http://shenyun.com.

* * *

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.