Finnland, Helsinki: Demonstration drängt Chinas Präsidenten, die Verfolgung von Falun Gong zu beenden

Falun Gong-Praktizierende aus Finnland und Schweden veranstalteten vom 4. bis zum 6. April einen friedlichen Protest vor dem Amtssitz des finnischen Präsidenten und der chinesischen Botschaft in Helsinki.

Sie riefen den auf Besuch weilenden chinesischen Präsidenten Xi Jinping auf, die Verfolgung von Falun Gong zu beenden und den ehemaligen kommunistischen Parteichef Jiang Zemin wegen seiner Rolle bei der Verfolgung vor Gericht zu stellen.

 
 
 
 
Friedlicher Protest der Falun Gong-Praktizierenden vor dem Amtssitz des finnischen Präsidenten

Dr. Li Qiangbing, der Sprecher der Gruppe, sagte: „Wir hoffen, dass Xi Jinping Jiang Zemin vor Gericht bringen wird.“

Ein anderer Praktizierender namens Chen Li berichtete: „Ich wurde eingesperrt und gefoltert, weil ich mich geweigert hatte, meinen Glauben aufzugeben. Ich hoffe, dass Xi die Verfolgung beenden und die friedliche Umgebung für die Menschen in China wiederherstellen wird, damit sie ihren Glauben ausüben können.“

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.