Todesmeldung: Frau aus Jilin stirbt in Gewahrsam – Familie vermutet Fremdeinwirkung

Eine Frau aus der Stadt Da'an, die wegen ihres Glaubens an Falun Gong inhaftiert war, starb im Gefängnis an einem Atemstillstand. Falun Gong ist ein spiritueller Kultivierungsweg, der vom kommunistischen Regime in China verfolgt wird. Die Familie der Verstorbenen vermutet, dass es die brutale Zwangsernährung durch die Wärter war, die ihre Lungen beschädigt hat.

Han Hongxia, 57, wurde am 18. Oktober 2016 verhaftet und ihre Wohnung durchsucht. Sui Yanlong, damals Leiter des Staatssicherheitsbüros der Stadt Da'an, war für ihre Verhaftung verantwortlich.

Weil sie sich weigerte, auf Falun Gong zu verzichten, wandten die Wärter im Untersuchungsgefängnis der Stadt Baicheng an Han verschiedene Formen der Folter an, einschließlich Zwangsernährung.

Als Han lebensgefährlich erkrankte, wurde sie am 8. März 2017 ins Krankenhaus Changchun gebracht. Zwei Tage später starb sie – vor knapp einer Woche.

Ihre Familie war von ihrem plötzlichen Ableben geschockt, da Han nicht mehr krank gewesen war, seitdem sie im Jahr 2008 mit dem Praktizieren von Falun Gong angefangen hatte. Ihre Arthritis, Herzkrankheit und Nackenprobleme waren damals alle verschwunden, ebenso wie ihre Übellaunigkeit. Han sah sich nach diesen wunderbaren Erfahrungen mit Falun Gong veranlasst, ihren Mitmenschen zu sagen, dass Falun Gong überhaupt nicht so ist, wie es die Regierungspropaganda darstellt. Nur weil sie über dieses Thema sprach, wurde sie verhaftet und musste sterben.

Hans Angehörige informieren sich derzeit über die rechtlichen Möglichkeiten, um Gerechtigkeit zu bekommen.

Kontaktinformationen der Haupttäter:

Sui Yanlong: + 86-13894655119
Wang Lei (Nachfolger von Sui Yanlong): + 86-13904365210, + 86-18043608062

Englische Version:
http://en.minghui.org/html/articles/2017/3/14/162488.html

Chinesische Version:
http://www.minghui.org/mh/articles/2017/3/13/吉林省大安市韩红霞被迫害致死-344210.html

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.