Australien/Sydney: Chinesische Studenten interessieren sich für Falun Dafa

Als an den australischen Universitäten das Semester in diesem Monat begann, stellten während der Orientierungstage viele Clubs und Organisationen ihre Informationsstände auf dem Universitätsgelände auf. Sie informierten die neuen Studenten über die verschiedenen Aktivitäten, die sie außerhalb des Lehrplanes besuchen können. Darunter befand sich auch der Stand des Falun Dafa-Clubs der Universität von Sydney. Er zog große Aufmerksamkeit der chinesischen und westlichen Studenten auf sich.

Als zwei chinesische Studenten den Stand der Praktizierenden sahen, waren sie zuerst sehr überrascht, da sie in China nur verleumdende Propaganda über Falun Dafa (auch Falun Gong genannt) gehört hatten. Dennoch blieben sie stehen, um sich das Material anzuschauen und mit den Praktizierenden zu sprechen. Sie stellten viele Fragen und zeigten großes Interesse an Falun Dafa. Beim Gehen nahmen sie Informationsmaterial mit und sagten, dass sie sich weiter über den Kultivierungsweg informieren würden.


Chinesische Studenten registrieren sich bei den Orientierungstagen an der Universität von Sydney beim Falun Dafa-Club.

Ein chinesischer Student war sehr verwirrt. Er sagte, dass sich das, was er in China in den Schulbüchern gelesen habe, sehr von der friedlichen Szene hier unterscheide. Ein Praktizierender unterhielt sich mit ihm über die Beliebtheit von Falun Dafa vor 1999, der die massive Unterdrückung seit nunmehr 18 Jahren folgte. Der Student hörte aufmerksam zu, dankte dem Praktizierenden und schrieb sich auf der Facebook-Seite des Falun Dafa-Clubs ein.

Ein von der traditionellen Kultur begeistertes chinesisches Mädchen sprach lange Zeit mit den Praktizierenden. Zuerst zögerte sie, weil sie, wie sie sagte, in China gehört habe, dass Falun Dafa gegen China sei. Sie zeigte sich erleichtert, dass dem nicht so ist. Sie erfuhr, dass die Kommunistische Partei Chinas Falun Dafa durch ihre landesweiten Medien verleumdet. Sie werde sich weiter darüber informieren, sagte sie.

Auch viele westliche Studenten blieben am Stand stehen und baten um genauere Informationen. Trotz des anhaltenden Nieselregens schrieben sich in den drei Tagen über 80 Studenten beim Club ein.

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.