Wie sich mein Angestellter zum Positiven verändert, als er die Fa-Grundsätze von Falun Dafa hört

Für mein China-Restaurant musste ich einen weiteren Mitarbeiter einstellen. Ein junger Mann, knapp über zwanzig, der vor zwei Jahren aus China gekommmen war, hatte einen Termin für ein Vorstellungsgespräch am Sonntagabend, doch er kam nicht.

Ein anderer junger Mann kam in mein Restaurant und fragte, ob er bei mir Arbeit bekommen könne. Ich war bereit, ihn einzustellen und bat ihn, am nächsten Tag anzufangen.

Am nächsten Tag rief mich der erste Bewerber, mit dem ich für Sonntagabend einen Termin vereinbart hatte, an und sagte, er habe nicht zu dem Treffen kommen können, weil etwas Dringendes dazwischengekommen sei. Er sagte, er könnte gleich anfangen zu arbeiten.

Als ich ihm sagte, dass der Job bereits vergeben sei, schickte er mir Textmitteilungen, in denen er mich beschimpfte.

Ich schaute nach innen und bemerkte, dass ich ihn nicht kontaktiert hatte, um ihm zu sagen, dass ich jemand anderen eingestellt hatte. Ich schickte ihm eine Mitteilung und entschuldigte mich. Er schrieb zurück: „Geben Sie mir 50.000 US-$ (ca. 45.000 €) als Abbitte.“

Ich rief ihn an diesem Abend nach der Arbeit noch einmal an und entschuldigte mich noch einmal. Dieses Mal nahm er meine Entschuldigung an. Ich erklärte ihm die wahren Umstände über Falun Gong und empfahl ihm, seine Mitgliedschaft in der Kommunistischen Partei Chinas und deren Unterorganisationen zu beenden. Er war einverstanden und sagte: „Sie sind wirklich ein guter Mann.“ Er sagte, er würde gerne in meinem Restaurant arbeiten, wenn das zukünftig möglich wäre.

Später kündigte der andere junge Mann, den ich eingestellt hatte. Er sagte, er könne nur noch bis zum folgenden Abend arbeiten. Ich musste jemanden einstellen, der seinen Platz einnehmen konnte.

Völlig unerwartet rief der erste Bewerber an diesem Tag an und fragte, ob ich einen Job für ihn hätte. Ich bejahte, obwohl meine Frau meinte, ich solle ihn nicht einstellen, weil er damals unsere Verabredung nicht eingehalten und mich darüber hinaus noch beschimpft hatte.

An dem Tag, als der neue Angestellte anfing zu arbeiten, erkrankte plötzlich die Frau meines älteren Mitarbeiters und er musste mit ihr in eine Notfallklinik fahren. Sie waren in Eile und ließen ihr Zimmer offen.

Als sie zurückkamen, konnten sie ihr Mobiltelefon nicht finden. Der ältere Mitarbeiter teilte mir das am nächsten Tag mit und fragte den neuen Angestellten, ob er sein Mobiltelefon gesehen habe. Der neue Mitarbeiter verneinte das.

Ich stellte fest, dass der neue Mitarbeiter bei der Arbeit abgelenkt zu sein schien. Während unserer Mittagspause bat ich ihn, sich mit mir eine Audioaufzeichnung eines Vortrags von Meister Li Hongzhi in Guangzhou anzuhören. Wir hörten uns „Verlust und Gewinn“ in Lektion 4 an. Er hörte aufmerksam zu und sagte anschließend, er werde diesen Abend noch etwas Gutes tun. Ich lächelte und fragte nicht weiter.

Der ältere Angestellte und seine Frau mussten an diesem Abend noch einmal in die Notfallklinik. Der neue Mitarbeiter gab ihnen ihr Mobiltelefon zurück, indem er es unter der Tür hindurch in ihr Zimmer schob. Der ältere Mitarbeiter und seine Frau freuten sich sehr, ihr Mobiltelefon wieder zu haben.

Bald danach kündigte der neue Angestellte widerwillig. Ich bat ihn an dem Abend, bevor er wegging, sich mit mir eine Sendung im New Tang Dynasty Fernsehen anzuschauen. Er schaute aufmerksam zu und sagte danach, dass er an der Kultivierung interessiert sei. Ich empfahl ihm, das Buch Zhuan Falun (Li Hongzhi) zu lesen, das Hauptwerk von Falun Gong.

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.