Lettland: Drei Städte erfahren von der Verfolgung von Falun Gong

Die Falun Gong-Praktizierenden in Lettland besuchten drei Städte – Ventspils, Liepaja und die Hauptstadt Riga – um dort auf die Verfolgung von Falun Gong durch die KP Chinas (KPCh) aufmerksam zu machen.

Lettland hat über zwei Millionen Einwohner und liegt im Nordosten Europas. Die ersten Falun Gong-Praktizierenden gab es hier im Jahre 1997. Seither treffen sich die Praktizierenden oft zu gemeinsamen Übungen in den öffentlichen Parks.

Das Freiheitsdenkmal in Riga ist ein beliebtes Ziel für Touristen. Viele Besucher und Ortsbewohner unterschrieben hier die Petition, um die Verfolgung in China zu verurteilen. Einige erwähnten, dass sie bereits in anderen Ländern Praktizierende getroffen hätten.


Passanten lesen die Plakate der Praktizierenden und sehen ihnen bei den Falun Gong-Übungen zu.

Übungsvorführung am Informationsstand

Chinesische Touristen machten Fotos, lasen die Transparente, die über Falun Gong und die Verfolgung informierten, und nahmen Informationsmaterial zum Lesen mit.

Eine Chinesin unterschrieb die Petition und meinte dazu, dass ihr die Brutalität der Kommunistischen Partei bewusst sei. Sie machte ein Foto mit einem Praktizierenden und wünschte ihnen alles Gute. Außerdem informierte sie ihren Begleiter über die Verfolgung, der darüber entsetzt war.


Eine Chinesin lässt sich mit einem Falun Gong-Praktizierenden fotografieren und wünscht den Praktizierenden alles Gute für ihre Bemühungen zur Beendigung der Verfolgung.

Drei Studenten fragten nach dem Grund der Veranstaltung. Ein Praktizierender erklärte ihnen, dass Falun Gong ein Kultivierungsweg für Körper und Geist sei und warum die Kommunistische Partei die Gruppe verfolge. Auch informierte er sie über den staatlich geförderten Organraub an lebenden Falun Gong-Praktizierenden in China. Die Studenten meinten danach, dass sie jetzt ein anderes Verständnis von der Welt hätten, da sie noch nie von solchen Grausamkeiten gehört hätten.

Eine Studentin sagte, dass sie auch ihre Familie und ihre Freunde informieren wolle. Die Studenten dankten den Praktizierenden, dass sie sie über die Verfolgung aufgeklärt hatten.

Chinesische Touristen bleiben stehen, um ein großes Transparent mit Informationen über Falun Gong zu lesen.

* * *

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.