Wir sollten Falun Gong lernen!” – Veranstaltungen in Dänemark und Schweden

Praktizierende aus Schweden und Dänemark beteiligten sich kürzlich an Aktivitäten, um Falun Gong – diesen alten chinesischen Kultivierungsweg – der Öffentlichkeit vorzustellen und über die fortdauernde Verfolgung von Falun Gong in China zu informieren.

Von Seiten der Öffentlichkeit erhielten sie große Unterstützung. Viele Menschen unterzeichneten eine Petition, die die Verfolgung in China verurteilt. Mehrere von ihnen schienen eine Schicksalsverbindung zu Falun Gong zu haben – sie drückten den Wunsch aus, es zu lernen.

Kopenhagen: Die Übungen auf einer Gesundheits-Expo lehren

Vom 3. Februar bis zum 5. Februar 2016 nahmen Praktizierende aus beiden Ländern an der Gesundheitsmesse „Body-Mind-Spirit“ in Kopenhagen teil.

Mehr als zweihundert Gruppen und Unternehmen beteiligten sich unter anderem mit Vorträgen an dieser Ausstellung.

Die Praktizierenden spielten an ihrem Stand die Übungsvideos vor, zeigten die Übungen und verteilten Broschüren.


Kopenhagen: Falun Gong-Praktizierende zeigen die Übungen bei der Gesundheitsmesse „Body-Mind-Spirit”.


Eine Expo-Besucherin (li.) möchte Falun Gong ausprobieren und kauft das Buch „Zhuan Falun“, das Hauptwerk von Falun Gong.

Eine Frau, bei der die Grundprinzipien von Falun Gong – Wahrhaftigkeit, Güte, Nachsicht – Nachhall fanden, sagte: „Wir alle brauchen das.“ Dabei deutete sie auf die drei Wörter auf dem Lesezeichen mit einer Origami-Lotusblume, das sie gerade erhalten hatte. „Ich werde es an meinem Schreibtisch aufhängen, damit ich daran denke, diesen Grundsätzen zu folgen.“

Am Stand der Praktizierenden gab es ein Anmeldeformular für ein kostenloses Neun-Tage-Seminar zu Falun Gong. Innerhalb von zwei Tagen hatten sich bereits Dutzende von Menschen für das Seminar angemeldet.

Am ersten Ausstellungstag veranstalteten die Praktizierenden einen Workshop, auf dem sie einen Überblick über die Praktik gaben und die Übungen von Falun Gong vorführten. Einige der Teilnehmer sagten, dass sie einen starken Energiefluss gespürt hätten, als sie die Übungen ausprobierten. Mehrere von ihnen kauften daraufhin das Buch Zhuan Falun (Li Hongzhi), das Hauptwerk von Falun Gong.

Nach einem Gespräch über die Verfolgung in China äußerte ein Mann, dass Falun Gong gut sein müsse, wenn es von der Kommunistischen Partei Chinas verfolgt werde.


Lernen der Übungen nach dem Workshop

„Das ist genau, was ich brauche“, sagte Jette aus Brønby, nachdem sie die Präsentation gesehen hatte. Das erste Mal hatte sie von Falun Gong gehört, als sie im vergangenen Jahr die Vorstellung von Shen Yun in Aarhus, Dänemark sah.

Jesper Nobel meint im Gespräch mit einer Praktizierende „Wenn eine Gruppe der kommunistischen Partei Angst macht, hat diese Gruppe [positive] Energie.“

Schweden: Bei Mynttorget über die Verfolgung informieren

Schwedische Praktizierende veranstalteten am 11. Februar in Stockholm bei Mynttorget, einem beliebten Touristenziel, einen Informationstag über Falun Gong.

Die Praktizierenden bauten Transparente und Schautafeln auf, die Falun Gong vorstellten und die Öffentlichkeit über die brutale 18 Jahre andauernde Verfolgung in China informierten.


Die Falun Gong-Übungen werden gezeigt.


Passanten lesen die Informationen über Falun Gong.


Passanten unterschreiben die Petition zur Verurteilung der Verfolgung von Falun Gong.


Die Praktizierenden sprechen mit den Menschen über die Verfolgung.

Viele Menschen blieben stehen, um mehr zu erfahren. Ein junges Paar aus Falun, einer Stadt in Mittelschweden, nahm einen Flyer entgegen. Als die Frau sah, worum es in dem Flyer ging, war sie begeistert und sagte: „Ich habe in Polen gelebt, wo ich viele Leute beobachtet habe, die im Park Falun Gong praktizierten. Jetzt leben wir in Falun. Wir sollten Falun Gong lernen!“

Sie kauften auch mehrere Bücher über Falun Gong und baten um Kontaktinformationen zu einer örtlichen Übungsgruppe.

Lennath und seine Frau schauten der Übungsvorführung eine lange Zeit zu. Als sie erfuhren, dass die Verfolgung von Falun Gong seit 18 Jahren im Gang ist, sagte Lennath zu seiner Frau: „Lass uns die Petition unterzeichnen, um unsere Unterstützung zu zeigen.“

Viele Menschen waren entsetzt über den staatlich geförderten Organraub des chinesischen Regimes an Gewissensgefangenen, von denen die meisten Falun Gong-Praktizierende sind. Sie unterzeichneten die Petition, mit der sie die schwedische Regierung aufforderten, Maßnahmen zur Beendigung dieser Gräueltaten zu ergreifen.

* * *

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.