Japan: Zuschauer schätzen die kulturelle Essenz der Aufführungen von Shen Yun

Shen Yun Performing Arts begann seine Asien-Tournee 2017 am 26. Januar im ROHM-Theater Kyoto in Kyoto, Japan. Das Ensemble spielte vom 26. Januar bis zum 2. Februar vor sieben ausverkauften Häusern in drei großen Städten in Japan.


Das Shen Yun New York Ensemble im ROHM-Theater in Kyoto, Japan am 26. Januar 2017

„Mein schlafendes Herz wurde wachgerüttelt“

Giyichi Yokoi, Vorsitzender eines Unternehmens in Japan, im Aichi Prefectural Art Theater in Nagoya am 2. Februar 2017

„Mein schlafendes Herz wurde wachgerüttelt“, sagte Giyichi Yokoi, Vorsitzender einer Firma in Japan. „Shen Yun half mir zu erkennen, dass wir jeden Tag schätzen müssen und dass wir wissen müssen, warum wir am Leben sind.“

„Ich möchte dieser Gruppe danken. Sie ist so hervorragend. Ich habe während der Vorstellung oft weinen müssen“, fügte er hinzu.

„Wirklich exquisite” und „hervorragend”

Yuriko Takeyama, ehemaliges Mitglied des Repräsentantenhauses in Japan, in der Bunkyo Civic Hall am 30. Januar 2017

„Jedes Stück des Programms war wirklich exquisit“, sagte Yuriko Takeyama, ehemaliges Mitglied des Repräsentantenhauses von Japan.

„Shen Yun fasste die chinesische Geschichte von 5.000 Jahren zusammen und interpretierte sie durch Darsteller mit hervorragenden Fähigkeiten.“

„Shen Yun extrahierte die markantesten Charakteristika aus der langen Geschichte und verarbeitete sie zu einem großartigen Programm“, fügte Frau Takeyama hinzu.

„Zart und anmutig”

Yasushi Onokuni, bekannter japanischer Sumo-Ringkämpfer, der 62. Yokozuna Grand Champion und Leiter des Shibatayama Stable, in der Bunkyo Civic Hall am 30. Januar 2017

„Das ist in der Tat eine Aufführung, die einen unauslöschlichen Eindruck bei mir hinterlassen wird“, sagte der renommierte Sumo-Ringer Yasushi Onokuni, Chef des Shibatayama Stable.

„Die Bewegungen und Gesten jedes Tänzers/jeder Tänzerin sind so zart und anmutig“, merkte Onokuni an.

„Jede Szene der Landschaft und die Einstellungen ließen mich die Breite und Tiefe der chinesischen Kultur spüren.“

Er fügte hinzu: „Sie vermitteln uns die Elemente der chinesischen Traditionen in Form von Künsten. Das ist wirklich äußerst bemerkenswert.”

„Ich schätze mich glücklich”


Theaterautorin Misako Ohashi in der Bunkyo Civic Hall in Tokyo am 31. Januar 2017

„Ich war wirklich von der perfekten Haltung und dem Talent der Tänzer berührt“, sagte Theaterautorin Misako Ohashi. „Ich schätze mich sehr glücklich.“

„Die Aufführung und Musik, die heute von Shen Yun präsentiert wurden, sind wirklich hervorragend. Es war alles sehr erfreulich. Die Geschichten sind auch wirklich faszinierend, so als ob wir in ein Paradies gebracht würden“, fügte sie hinzu.

„Eine größere Macht, die von oben kommt“


Hotoku Nakazawa, Direktor der Hyogo Prefecture Religious Federation, im ROHM Theater in Kyoto am 27. Januar 2017

„Ich spüre eine größere Macht, die von oben kommt und wie sie in jede Zelle meines Körpers eindringt und Teil meines Körpers wird“, sagte Hotoku Nakazawa, Direktor der Hyogo-Präfektur Religionsvereinigung.

„Ich erkenne die Bedeutung der Welt-Tournee von Shen Yun. Ich glaube, die Menschen auf der ganzen Welt können alle mit dem, was ich fühle, übereinstimmen. Ich freue mich auf die Zukunft“, sagte Herr Nakazawa.

***

Shen Yun wird seine Asien-Tour fortsetzen mit weiteren Aufführungen in Chuncheon, Südkorea am 8. Februar und Busan, Südkorea vom 10. bis 12. Februar. Für weitere Informationen über Tickets und Termine besuchen Sie bitte http://shenyun.com.

* * *

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.