Polizei gibt beschlagnahmtes Eigentum zurück und lässt die gesamte Anklage fallen

Meine Tochter und ich gingen im November 2016 zur Polizeibehörde des Bezirks Fengtai, um die Rückgabe meiner persönlichen Sachen zu beantragen, die während einer illegalen Verhaftung und Hausdurchsuchung am 12. Mai 2016 beschlagnahmt worden waren.

Mit Hilfe von Mitpraktizierenden, die aufrichtige Gedanken aussendeten, erreichte ich, dass die Polizei alles zurückgab. Noch wichtiger war, dass sie eine schriftliche Erklärung verfasst hatten, keine strafrechtlichen Anklagen gegen mich wegen der Verteilung von Materialien über Falun Gong zu erheben.

Am 12. Mai 2016 war ich im Bezirk Yanqiao in Peking wegen der Verteilung von Falun Gong-Materialien festgenommen worden. Am nächsten Tag wurde ich in das Bezirksgefängnis Fengtai gebracht, während die Polizei meine Wohnung durchsuchte und meinen Computer, den Drucker, das Tablet, USB-Laufwerke und Bücher und Materialien über Falun beschlagnahmte.

Ich sprach mit den Polizisten und Wärtern im Untersuchungsgefängnis über Falun Gong und sagte ihnen, dass die Praktizierenden den Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht folgten. Sie sagten: „Wir wissen, dass ihr gute Menschen seid, aber wir haben keine Wahl. Wenn wir unsere Befehle nicht durchführen, werden wir eingesperrt. Wir sind nur Roboter, die den Befehlen gehorchen.“ Als ich das hörte, bedauerte ich sie aus tiefstem Herzen.

Ich wurde über 20 Tage lang eingesperrt und dann bis zur bevorstehenden Verhandlung auf Kaution freigelassen. Auf dem offiziellen Kautionsdokument, das ich unterzeichnen sollte, sah ich, weswegen sie mich anklagten: „Verwendung einer Sekte, um den Gesetzesvollzugs zu unterminieren“. Ich weigerte mich, das zu unterzeichnen. Zu meiner Überraschung sagte der Wärter unter Anwesenheit von mehreren anderen Personen zu mir: „Gut gemacht! Sie haben Mut.“ Dann wurde ich freigelassen.

Später forderte ich meine persönlichen Gegenstände zurück und sprach mit mehreren Regierungsbeamten über Falun Gong. Ich schrieb auch persönliche Briefe, in denen ich den Leitern aller Abteilungen in der Polizeibehörde des Bezirks Fengtai die wahren Zusammenhänge von Falun Gong und der Verfolgung erklärte. Ich schickte ihnen auch einen offenen Brief von ihren Berufskollegen aus der Strafverfolgung, der zuvor im Internet veröffentlicht worden war.

Nach mehreren derartigen Versuchen und begleitet von den aufrichtigen Gedanken meiner Mitpraktizierenden beschloss die Polizei, mir alle meine Sachen zurückzugeben und keine Anklage gegen mich zu erheben, als ich im November 2016 wieder dort hingegangen war.

Die Strafverfolgungsbeamten sind ebenfalls Opfer der Verfolgung. Weil sie an der Verfolgung beteiligt sind, erwarten sie ernste Konsequenzen in der Zukunft.

Der Meister hat uns gebeten, mehr Menschen zu retten, indem wir sie über die wahren Umstände aufklären und ihnen sagen, sie sollen die Verfolgung beenden. Ich empfinde ein tiefes Gefühl der Freude für die Polizei des Bezirks Fengtai, die eine glänzende Zukunft für sich selbst gewählt hat.

Englische Version:
http://en.minghui.org/html/articles/2017/1/24/161236.html

Chinesische Version:
http://www.minghui.org/mh/articles/2017/1/13/警察归还抄家物品并解除“取保候审”-340806.html

* * *

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.