Bulgarien: Unterstützung für Falun Gong an einem eiskalten Nachmittag

Trotz Kälte und Schnee informierten Falun Gong-Praktizierende zum Jahresende in der bulgarischen Hauptstadt Sofia die Öffentlichkeit über die Verfolgung von Falun Gong in China. An einem Informationsstand an der zentralen Metrostation in der Nähe der Universität sammelten sie am 29. Dezember 2016 zahlreiche Unterschriften zur Unterstützung der Opfer der Verfolgung, die den ehemaligen chinesischen Parteichef Jiang Zemin wegen der Verfolgung von Falun Gong angezeigt hatten.

 

Eine junge Frau hielt mit ihrem Baby an, unterschrieb die Petition und erklärte, dass sie zuvor ein Flugblatt erhalten und im Internet über die Verfolgung nachgeforscht habe. Sie wünschte den Praktizierenden viel Glück mit ihrer Mission.

Ein Mann um die sechzig Jahre wollte mehr über Jiang wissen und warum er angezeigt werden sollte. Als er erfuhr, dass Jiang der frühere Chef der Kommunistischen Partei Chinas war, unterzeichnete er die Petition ohne weiteres Zögern.

Jung und Alt, viele Menschen hielten bei der Kälte an, um ihre Unterstützung für Falun Gong zu zeigen, danach gingen sie mit einem gütigen Lächeln auf dem Gesicht davon.

* * *

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.