Frauengefängnis der Provinz Shandong: Lis Gesundheitszustand nach Einzelhaft ist besorgniserregend

„Der neue Gefängniswärter zwang mich, über lange Zeiträume hinweg zu stehen. Ich konnte das nicht aushalten und rief ‚Falun Dafa ist gut‘. Der Wärter schlug mir dann einen meiner Vorderzähne aus und steckte mich zwei Wochen lang in Einzelhaft.“ Das berichtete Li Meiling ihrer Familie bei deren kürzlichem Besuch am 17. August.

Der Gefängniswärter, der ihre Unterhaltung mit ihrer Familie überwachte, befahl ihr, nicht mehr weiter über die Misshandlung zu reden. Er drohte ihr damit, ihr Gespräch abzubrechen. Lis Familie dagegen lobte ihren Mut, weil Li sich nun endlich traute, von den Misshandlungen im Gefängnis zu erzählen.

Ihre Familie hatte bei ihrem früheren Besuch im Mai bereits einen fehlenden Zahn festgestellt. Li hatte damals erklärt, dass er von alleine herausgefallen sei. Die Familie hatte jedoch den Verdacht, dass Li unter der Überwachung nicht wage, die Wahrheit zu sagen.

Li ist eine um die 40 Jahre alte Falun Gong-Praktizierende, die wegen ihres Glaubens an Falun Gong im Frauengefängnis der Provinz Shandong inhaftiert ist. Bereits sieben Tage nach ihrer Festnahme musste sie ins Krankenhaus gebracht werden – ausgemergelt, wie sie war. Die Mahlzeiten, die sie bekommen hatte, hatten nur aus einem einzigen kleinen Brötchen bestanden.

Einzelhaft

Daraufhin schrieb die Familie Briefe an die Gefängnisbeamten, um die Misshandlungen anzuprangern. Als die Familie Li dann einen Monat später im Juni sehen wollte, wurde ihr mitgeteilt, dass Li in Einzelhaft sei und ein Besuch nicht erlaubt sei.

Bei Lis Überwachung wechselten sich die Wärter ab. Sie quälten sie auf unterschiedlichste Weise. Sobald Li die Falun Gong-Übungen machte, zwickten die Wärter sie. Daraufhin versuchte Li, die Übungen während der Duschzeit unter der Dusche zu praktizieren. Als die Wärter das herausfanden, verboten sie ihr, die Toilette aufzusuchen.

Hintergrund

Li war am 13. Dezember 2014 festgenommen worden, als sie Nudeln auf dem Markt Laixi verkaufte. Man verurteilte sie zu drei Jahren Gefängnis. Seit Anfang 2015 ist sie im Frauengefängnis der Provinz Shandong interniert.

Lis Gesundheitszustand ist mittlerweile besorgniserregend; sie benötigt medizinische Behandlung.

Für die Verfolgung von Li Meiling verantwortlich:

Frauengefängnis der Provinz Shandong: +86-531-85838310;
Gefängnisverwaltungsbüro der Provinz Shandong: +86-531-8053101001, +86-531-85688275, +86-531-85688017, +86-531-8596062.

Frühere Berichte:

Shandong Province: Falun Gong Practitioner Ms. Li Meiling Arrested
http://en.minghui.org/html/articles/2015/1/30/148173.html

Woman, 83, Protests Police Assault for Seeking Daughter's Release
http://en.minghui.org/html/articles/2015/2/3/148217.html

Englische Version vorhanden
http://en.minghui.org/html/articles/2016/9/25/159297.html

Chinesische Version vorhanden
http://www.minghui.org/mh/articles/2016/9/9/山东女子监狱迫害李美玲-体罚、饿饭、关小号……-334226.html

* * *

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.