Provinz Liaoning/Chaoyang: Praktizierende zu weiteren 12 Jahren Haft verurteilt – hier der offene Brief der Tochter zu diesem Trauma

Das Mittlere Volksgericht in Chaoyang hielt kürzlich ein Urteil aufrecht, in dem Jiang Wei zu einer 12-jährigen Haftstrafe verurteilt wurde, weil sie den früheren Diktator Jiang Zemin angezeigt hatte. Jiang hat 1999 die Verfolgung von Falun Gong angeordnet und im Land durchgesetzt. [1]

Jiang Wei wurde wegen des Praktizierens von Falun Gong immer wieder Opfer der Verfolgung. Falun Gong ist eine spirituelle Praktik, die auf den Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht beruht. 2001 musste sie das erste Mal für drei Jahre ins Arbeitslager; 2004 wurde sie dann zu einer 8-jährigen Haftstrafe verurteilt.

Jiang macht den Ex-Diktator Jiang Zemin für ihre lange Haftzeit verantwortlich und wurde dafür letzten November verhaftet. Jetzt hat man sie deswegen zu einer 12-jährigen Haftstrafe verurteilt.

In dem folgenden offenen Brief spricht Jiangs jüngere Tochter über die Leiden, die sie und ihre Schwester durchleben mussten, weil ihre Mutter Opfer der grausamen Unterdrückungskampagne ist.

***

Mein Name ist Cui Xinxin, ich wohne in der Stadt Chaoyang, Provinz Liaoning.

Einen Monat vor meiner anstehenden Hochzeit brachen mehrere Polizisten in unsere Wohnung ein, als wir gerade schliefen. Ich wohnte damals zusammen mit meiner älteren Schwester und meiner Mutter.

Als meine Schwester und ich das Chaos aufräumten, das die Polizisten hinterlassen hatten, fanden wir eine Strafanzeige gegen Jiang Zemin. Wir erfuhren, dass unsere Mutter Jiang Zemin beschuldigt, die Verfolgung von Falun Gong initiiert zu haben, die zu ihrer Inhaftierung geführt und ihr Geschäft und ihre Familie zerstört hat.

Wir besuchten unsere Mutter im April dieses Jahres und es brach uns das Herz, als wir sie sahen: Sie hatte einen Plastikschlauch in der Nase und wurde offenbar regelmäßig zwangsernährt. Aus Protest gegen die illegale Inhaftierung hatte unsere Mutter einen 30-tägigen Hungerstreik begonnen.

Wir fühlten uns hilflos, als wir von der 12-jährigen Haftstrafe und der Entscheidung des Berufungsgerichts erfuhren.

12 Jahre sind eine lange Zeit und unsere Mutter hat bereits neun Jahre wegen ihres Glaubens im Gefängnis gesessen. Ihr früher gut laufendes Hotel geschlossen worden.

Früher führten wir ein harmonisches Familienleben. Das wurde jedoch zerstört, als die Verfolgung von Falun Gong 1999 begann. Im Jahre 20002 ließ sich unser Vater scheiden. Da waren meine Schwester und ich noch sehr jung.

Als die Polizisten 2004 meine Mutter erneut verhafteten, nahmen sie auch meine Schwester in Gewahrsam. Sie hängten meine Schwester auf und versuchten auf diese Weise, Informationen über unsere Mutter aus ihr herauszupressen. Meine Schwester wurde erst Monate später freigelassen; damals war sie noch keine 18 alt.

Nach ihrer Freilassung wollte die neue Frau unseres Vaters sie nicht mehr aufnehmen. So kümmerte sich schließlich ein anderer Verwandter um sie.

Das Leben mit der neuen Familie meines Vaters fühlte sich so an, als würde man auf Eierschalen laufen. Ich vermisste meine Schwester und meine Mutter jeden Tag.

Meine Mutter kehrte schließlich am 27. Juni 2012 nach Hause zurück. Endlich waren wir drei Frauen wieder vereint.

Aber das Glück war nicht von Dauer. Die Polizei verhafte meine Mutter einen Monat vor meinem großen Tag [ihrer Hochzeit] erneut.

Die Hochzeit fand wie geplant statt, meine Eltern waren jedoch nicht dabei. Mein Vater hatte den Kontakt zu uns abgebrochen, als meine Schwester und ich erwachsen geworden waren.

Meine Schwester und ich können nicht nachvollziehen, warum meine Mutter solch einen hohen Preis dafür zahlen muss, dass sie sich darum bemüht, ein guter Mensch zu sein und ihr Leben an den Prinzipien von Falun Gong „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht“ ausrichtet. Sie hat uns immer beigebracht, freundlich und rücksichtsvoll zu sein.

Wer möchte uns dabei helfen, unsere Mutter wieder zu bekommen? Mama, wir vermissen dich und wollen, dass du wieder nach Hause kommst!

Frühere Berichte:

Provinz Liaoning: Fünf Anwohner verurteilt, weil sie Strafanzeige gegen Jiang Zemin erstattet haben http://de.minghui.org/html/articles/2016/6/20/121558.html

Hotelbesitzerin festgenommen, nachdem sie wegen ihrer 11-jährigen Haft Strafanzeige gegen Chinas Ex-Staatschef erstattet hat http://de.minghui.org/html/articles/2016/2/1/118862.html

[1] Falun Gong ist eine spirituelle Praktik, die auf den Prinzipien Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht beruht.

Englische Version:
http://en.minghui.org/html/articles/2016/8/11/158208.html

Chinesische Version:
http://www.minghui.org/mh/articles/2016/7/31/三年劳教-八年冤狱-姜伟再被冤判十二年(图)-332176.html

* * *

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.