Rumänien: Friedlicher Protest vor der chinesischen Botschaft in Bukarest

Die rumänischen Falun Gong-Praktizierenden kommen aus allen Gesellschaftsschichten. Sie sind Geschäftsleute, Zahnärzte, Kartenverkäufer, Studenten und Pensionisten.

Während der Woche gehen sie ihren verschiedenen Berufen nach und an den Wochenenden treffen sie sich. Sie tragen gelbe T-Shirts mit der Aufschrift „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit, Nachsicht“. Dann informieren sie ihre Mitmenschen über die brutale Verfolgung von Falun Gong in China und sammeln Unterschriften für eine sofortige Beendigung der Verfolgung.


Friedlicher Protest vor der chinesischen Botschaft in Bukarest am 20. Juli 2016

Der 20. Juli 2016 kennzeichnete den 17. Jahrestag des Beginns der Verfolgung. An diesem Tag veranstalteten die Praktizierenden einen friedlichen Protest vor der chinesischen Botschaft.

Am Wochenende darauf gingen sie in den Mitropoliei Park in Targoviste, eine Satellitenstadt bei Bukarest, und sammelten Unterschriften für eine Petition, die von Doctors Against Forced Organ Harvesting (DAFOH) [1] initiiert wurde. Damit möchten sie Chinas Regime auffordern, den Organraub an lebenden Gefangenen aus Gewissensgründen, wie Falun Gong-Praktizierende, zu beenden.


Unterschriftensammlung in Targoviste am 30. Juli 2016

Nach einem Regensturm stellten die Praktizierenden Transparente, Schautafeln und einen Tisch an die frische Luft, um die Besucher des Parks willkommen zu heißen. Rumänen sind sehr gutherzig. Als sie von dem Organraub durch das chinesische Regime erfuhren, stellten sie sich in einer Reihe auf, um die Petition zu unterschreiben.


Unterschriftensammlung in Parks in Bukarest, Rumänien


Ein Mann lernt die Falun Gong-Übungen in einem Park.

Viele Menschen, die vom Organraub erfuhren, waren entsetzt, dass so eine entsetzliche Tat im 21. Jahrhundert passieren kann. Sie zeigten ihre starke Unterstützung für die Bemühungen der Praktizierenden gegen die Verfolgung. Außerdem brachten sie ihre Hoffnung auf ein baldiges Ende der Verfolgung zum Ausdruck.

[1] Doctors Against Forced Organ Harvesting (DAFOH) ist eine Organisation, die von Ärzten verschiedener Fachrichtungen auf der ganzen Welt gegründet wurde.

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.