Provinz Liaoning: Jüngere Schwester in Polizeigewahrsam in den Wahnsinn getrieben, ältere Schwester totgeschlagen

Am 21. Juli 2014 wurde Frau Sun Jinjun von Anshan, Provinz Liaoning, verhaftet, weil sie Falun Gong praktizierte. Nachdem sie in Polizeigewahrsam misshandelt worden war, erlitt sie einen Rückfall der Schizophrenie, die sich während ihrer Inhaftierung in einem Arbeitslager vor 14 Jahren entwickelt hatte.

Im Zwangsarbeitslager

Nachdem Frau Sun Jinjun im Jahre 2000 den Forderungen der Behörden, ihren Glauben an Falun Gong aufzugeben, nicht nachgekommen war, wurde sie in ein Zwangsarbeitslager geschickt. Nach zwei Jahren wurde ihre Strafe um weitere zehn Monate verlängert.

Im Arbeitslager wurde sie in Einzelhaft gesperrt und durch langes Stehen und Schlafentzug gefoltert. Laut Ärzten der psychiatrischen Klinik Shenyang, entwickelten sich bei ihr durch diese Folterungen Symptome einer Schizophrenie.

Nachdem Frau Sun freigelassen worden war, praktizierte sie wieder Falun Gong und erholte sich allmählich.

Letzte Verhaftung

Als Frau Sun am 21. Juli 2014 auf dem Nachhauseweg war, hielt sie bei der Wohnung der Falun Gong-Praktizierenden Zhou Gaiqing an, um sich einen Schirm zu borgen. Dort traf sie Polizisten an, die gerade die Wohnung von Zhou durchsuchten. Die Polizisten verhafteten Frau Sun und durchsuchten noch am selben Abend ihr Haus.

Frau Sun wurde im Polizeirevier Yongle festgehalten und später in die Frauenhaftanstalt Anshan gebracht. Dort wurde sie misshandelt, beispielsweise stampften ihr die Wärter auf die Hände. Mit Handschellen und Ketten an den Füßen wurde sie am 21. August in die psychiatrische Klinik in Anshan gebracht. Da sie nicht aus eigener Kraft gehen konnte, trugen mehrere Wärter sie hinein. Ein Arzt diagnostizierte bei ihr eine „schizophrene Reaktion“.

Die Haftanstalt schlug vor, Frau Sun wegen ihres geistigen Zustandes zu entlassen, aber die lokale Polizeiabteilung führte am 27. September ihre eigene medizinische Untersuchung durch. Sie behaupteten, dass Frau Sun zum Zeitpunkt ihrer Festnahme psychisch stabil gewesen sei. Daher bestanden sie darauf, sie in Haft zu lassen.

Kurz darauf genehmigte die lokale Staatsanwaltschaft Frau Suns Verhaftung und klagte sie an. Ihr Fall liegt jetzt beim lokalen Gericht, das ihre Verhandlung vorbereitet.

2003: Ältere Schwester totgeschlagen

Das, was mit Frau Sun Jinjun passierte, ruft Erinnerungen an das vergangene Leid ihrer Familie wach: Ihre ältere Schwester, Frau Sun Yuhua, hatte auch Falun Gong praktiziert. Sie wurde auf Anweisung von Gefängniswärtern verprügelt, um sie zu zwingen ihren Glauben aufzugeben. Dabei kam sie ums Leben.

Im Juni 2002 war Frau Sun Yuhua in Liaoyang, Provinz Liaoning, verhaftet worden. In Polizeigewahrsam wurde sie gefoltert. Sie trat in einen Hungerstreik, um gegen die Misshandlungen zu protestieren. Als ihr Zustand schließlich kritisch war, ließ man sie frei.

Aber vier Monate später wurde sie erneut verhaftet und zu vier Jahren Haft im Frauengefängnis der Provinz Liaoning verurteilt. Dort musste sie schwere Zwangsarbeit verrichten, durfte sich nicht hinsetzen, bekam nur sehr wenig zu essen und durfte kaum schlafen.

Der Chef der Abteilung und der leitende Wärter wiesen einen Häftling an, sie zu schlagen und ihr Kot in den Mund zu stopfen. Während solch einer Misshandlung hatte Frau Sun Yuhua am 11. April 2003 das Bewusstsein verloren. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht, aber es war zu spät, sie starb im Alter von 37 Jahren.

Lesen Sie dazu den folgenden Artikel: Todesmeldung! Sun Yuhua aus Anshan wurde im Gefängnis zu Tode geschlagen (Provinz Liaoning)http://de.minghui.org/html/articles/2004/3/24/11703.html
Einige Parteien, die für die Verfolgung der Schwestern verantwortlich waren:

Fan Lianbao, Sekretär des Komitees für Politik und Recht, Bezirk Tiexi, Stadt AnshanWang Dengke, Leiter der Staatssicherheitsabteilung des Bezirks Tiexi(Weitere Namen finden Sie in der chinesischen Version)

Englische Version:
http://en.minghui.org/html/articles/2015/2/17/148504.html

Chinesische Version:
http://www.minghui.org/mh/articles/2015/2/8/孙进军遭绑架精神失常-鞍山警察继续加害-304193.html

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.