Gedichte: Ein aufrechter Geist

Jene schlechten Gedanken sind überall, aber ich werde ihnen nicht zuhören.
Sogar wenn es in meinem Körper ist, werde ich es nicht anerkennen.
Stets erinnere ich, meine wahre Natur ist klar, rein und unveränderlich.
Ein aufrechter Geist unterdrückt hundert Übel.

30. Mai 2010
Pan Jie


Natürlich ruhig

Das Herz zur Ruhe bringen, Nichts denkend.
Gerade sitzen, Haltung aufrecht, Körper hell und klar wie Wasser.
Anhaftungen loslassen, eine nach der anderen, auch die grundlegendsten.
Auch wenn ich morgen sterbe, müssen die Menschen heute noch errettet werden.
Wenn es im Inneren still ist, entlarven schlechte Gedanken sich selbst.
Der Geist ist natürlich ruhig.

30. Mai 2010
Pan Jie

Aufrichtigkeit

Wahrheit im Herzen, nichts verbergend.
Sich selbst betrachten, akzeptieren, was Du siehst.
Das Böse nicht fürchtend, Furcht vor Anhaftung ist auch Anhaftung.
Illusion überall, die Wahrheit ist stets Zhen-Shan-Ren.
Dafa zu schätzen, ist sich selbst zu schätzen.
Aufrichtigkeit ist nicht einfach, doch ist sie unkompliziert.

30. Mai 2010

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.