Chinesisches Neujahr 2014: Das Jahr des Pferdes

 

 

In China beginnt am 31. Januar 2014 das „Jahr des Pferdes“. Dem traditionellen chinesischen Mondkalender entsprechend, fällt der erste Tag des chinesischen Mondjahres auf einen Tag zwischen Januar und Mitte Februar. Es ist das wichtigste Fest der Chinesen.

Der chinesische Mondkalender bindet sowohl den Mondkreis, als auch die Position der Sonne mit ein. Einer Legende nach reicht der chinesische Tierkreiszeichen-Kalender zurück bis in das Jahr 2600 v. Chr., als der mythenhafte Gelbe Kaiser den ersten Zyklus startete und für die einzelnen Jahre Tiere bestimmte, um sie im 12-Jahres-Zyklus darzustellen.

Die 12 Tiere sind: Ratte (Maus), Rind (Ochse), Tiger, Hase, Drache, Schlange, Pferd, Schaf (Ziege), Affe, Hahn, Hund und Schwein.

Das Zeichen des Pferdes

Wenn man in den Jahren 1918, 1930, 1942, 1954, 1966, 1978, 1990, 2002 oder 2014 das Licht der Welt erblickt hat, ist man im Zeichen des Pferdes geboren worden.

Das Pferd ist eines der Lieblingstiere der Chinesen und eng mit dem Leben der Menschen verbunden. Vor der Erfindung von Fahrzeugen bot das Pferd eine schnelle und nützliche Form für den Transport.

Einen weiteren Dienst bietet das Pferd, indem es Menschen zu ihrem Bestimmungsort reitet. Demzufolge ist das Pferd nicht nur ein Symbol fürs Reisen, sondern auch ein Zeichen für schnellen Erfolg.

Das Pferd rangiert auf Platz sieben unter den zwölf Tieren des chinesischen Tierkreises. Im Jahr des Pferdes geborene Menschen sind höchst animiert, aktiv und dynamisch. Sie sind typischerweise sehr elegant, unabhängig, liebenswürdig und tüchtig.

Ihr auffallendstes Merkmal ist ihr starkes Selbstvertrauen. Daher ist das Jahr des Pferdes für alle Menschen eine Zeit, vertrauensvoll in Richtung der eigenen Ziele und Träume voranzugehen, genau wie das Pferd mit höchster Geschwindigkeit zu seinem Ziel galoppiert.

Neujahrstraditionen

Das chinesische Neujahrsfest ist das wichtigste der traditionellen chinesischen Feste. Die Feier dauert allgemein 15 Tage, vom Neujahrstag bis zum Laternenfest, welches am 15. Tag des ersten Monats des chinesischen Mondkalenders ist.

Es gibt viele Traditionen und Bräuche, die mit dem chinesischen Neujahr verbunden sind. Familien säubern ihr Haus gründlich, um irgendwelche Missgeschicke wegzuwischen und Platz für Glück zu schaffen. Fenster und Türen werden mit Scherenschnitten aus rotem Papier geschmückt, darauf stehen poetische Zweizeiler, die die Freude und Hoffnung der Menschen für das Neue Jahr ausdrücken.

Feuerwerke, Böller, rote Päckchen, der Löwentanz, der Drachentanz und Laternen mit Rätseln sind weitere übliche Bräuche, die in der chinesischen Neujahrszeit nicht fehlen dürfen.

Am wichtigsten jedoch ist, dass sich die Familien am Neujahrsabend zu einem großen, gemeinsamen Abendessen versammeln. Auch die Besuche bei ihren Verwandten gehören für die Chinesen zu den mehrtägigen Neujahrsfeierlichkeiten.

Neujahrswünsche

Die Ankunft vom Jahr des Pferdes am 31. Januar 2014 ist auch eine Zeit zur Schlichtung von Differenzen und des Loslassens allen Grolls. Man wünscht einander Frieden, Gesundheit und Glück. Nun folgen einige der beliebtesten Neujahrswünsche:

Glückliches Jahr des Pferdes! (馬年吉祥, mǎ nián jí xiáng)
Sofortigen Erfolg, wenn das Pferd kommt! (馬到成功, mǎ dào chéng gong)
Greif nach der Führung auf dem Pferd! (一馬當先, yī mǎ dāng xiān)
Frieden und gute Gesundheit im Jahr des Pferdes! (馬年安康, mǎ nián ān kāng)

Artikel aus The Epoch Times: http://www.theepochtimes.com

Texte und Informationen von dieser Website können mit Quellenangabe grundsätzlich weiterverwendet werden.